28.04.2015  10:30

AUSSCHREIBUNG: DEGEM Klanginstallationen

im Rahmen des KONTAKTE Festivals an der Akademie der Künste, Berlin (25.-27.9.15)

Im Rahmen des vom Studio für elektroakustische Musik der AdK Berlin veranstalteten Festivals KONTAKTE wird auch die diesjährige DEGEM Mitgliederversammlung stattfinden. Dabei sollen neben dem DEGEM Mitgliederkonzert auch Klanginstallationen von DEGEM Mitgliedern präsentiert werden.

Potenzielle Ausstellungsorte sind folgende Räumlichkeiten an der Akademie der Künste (www.adk.de), Hanseatenweg 10, 10557 Berlin:

* kleiner Clubraum

* Besprechungsraum

* Glasgang, Innenhof und Außenbereich vor dem Haupteingang

* Studiofoyer

* Gräsergarten (zwischen den Ausstellungshallen)



Diese Räumlichkeiten bieten unterschiedlich große Ausstellungsflächen, sind jedoch (bis auf den Besprechungsraum) akustisch nicht entkoppelt. 
Die Ausschreibung richtet sich an Werke, die in einer solchen Situation bestehen bzw. mit ihr arbeiten können. Bevorzugt werden Installationen, die technisch autark und möglichst ohne Aufsicht funktionieren. Die Arbeiten sind versichert. 

Eine Besichtigung der Räumlichkeiten im Vorfeld ist nach Terminabsprache möglich.
Kontakt: Juliane Keßler (estudio@adk.de

Teilnahmeberechtigt sind alle DEGEM Mitglieder.


• Laufzeit der Installationen: 25. - 27.9.2015
• Aufbau: 23. - 24.9.2015
• Abbau: 28.9.2015
 
Einzureichende Unterlagen:
• Konzept als PDF (max. 800 Wörter), soweit möglich mit Bildmaterial, Skizzen und Klangbeispielen ((unkomprimierte Formate - AIFF/WAV, Stereo), ggf. Videos)
• Auflistung verwendeter Technik sowie technischer und räumlicher Anforderungen
• Versicherungswert (bitte nur Material)
• CV und Angaben zu bisherigen Ausstellungen/Aufführungen als PDF (max. zwei DIN A4 Seiten) 

Bitte alle Dateien in einem einzigen zip-Ordner zusammenfassen und zum Download (via dropbox, wetransfer, o.ä.) bereitstellen. Den Downloadlink bitte per E-Mail an klanginstallationen@degem.de senden.

Einsendeschluss ist der 15. Juni 2015 (Datum des E-Mail-Eingangs).

Die Bekanntgabe erfolgt bis Mitte Juli. 

Die Jury besteht aus Kirsten Reese und Gregorio García Karman.

Die DEGEM übernimmt Fahrtkosten bis maximal 200 € sowie zwei Übernachtungen.

Es können keine Materialkosten gezahlt werden, aber es gibt ein kleines Honorar.

zurück zur Übersicht