Literatur – Mitglieder

Lion Feuchtwanger

Schriftsteller

Am 7. Juli 1884 in München geboren,
gestorben am 21. Dezember 1958.
Von 1950 bis 1958 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (Ost), Sektion Literatur und Sprachpflege.

Weiterführende Informationen

Archivbestand

Biographie

Kindheit und Jugend in München, erste schriftstellerische Versuche bereits als Schüler, 1903 Abitur.
Studium der Geschichte, Philosophie und deutschen Philologie in München und Berlin, 1907 Promotion.
1908 Gründung der Kulturzeitschrift "Der Spiegel", kurz darauf Fusion mit Siegfried Jacobsohns Zeitschrift "Die Schaubühne".
Seit 1918 Freund und Förderer von Bertolt Brecht.
Erfolge als Dramatiker, Hinwendung zum historischen Roman.
1925 Übersiedlung nach Berlin, literarische Verarbeitung seiner frühen Erkenntnis von der Bedrohung durch die Nationalsozialisten.
1932 Vorträge in London und in den USA.
1933 Zwangsausbürgerung aus Deutschland durch die Nationalsozialisten, Aufenthalt im französischen Sanary-sur-Mer.
1936/37 Reisen in die Sowjetunion, aufgrund der Verteidigung der Schauprozesse gegen Trotzkisten Konflikte mit Arnold Zweig, Franz Werfel und Bruno Frank.
1940 Internierung im Lager Les Milles, Flucht über Spanien, Portugal in die USA, ab 1941 Wohnsitz in Kalifornien.
1944 Mitbegründer des Aurora-Verlages in New York.

Werk

Der tönerne Gott. Roman. München 1910
Vasantasena. Schauspiel. München 1916
Jud Süß. Roman. München 1925
Jud Süß. Schauspiel in drei Akten. 1918
Die Kriegsgefangenen. Schauspiel. 1918
Der holländische Kaufmann. Schauspiel. 1920
Die häßliche Herzogin. Roman. Berlin 1923
Die Geschwister Oppermann. Roman. Amsterdam 1933
Exil. Roman. Amsterdam 1939
Der jüdische Krieg. Roman. Berlin 1932
Die Söhne. Roman. Amsterdam 1935
Die Brüder Lautensack. Roman. London 1944
Simone. Novelle. New York 1944
Der Tag wird kommen. Roman. Stockholm 1945
Der falsche Nero. Roman. Berlin (Ost) 1947
Wahn oder Der Teufel von Boston. Schauspiel. Frankfurt am Main 1949
Panzerkreuzer Potemkin und andere Erzählungen. Leipzig 1953
Goya oder der arge Weg der Erkenntnis. Roman. Stuttgart 1950
Odysseus und die Schweine und vierzehn andere Erzählungen. Berlin (Ost) 1950
Narrenweisheit oder Tod und Verklärung des Jean-Jacques Rousseau. Roman. Frankfurt am Main 1952
Die Jüdin von Toledo. Roman. Berlin (Ost) 1954
Jefta und seine Tochter. Berlin (Ost/ West) und Weimar 1957

Auszeichnungen

1953 Nationalpreis der DDR 1. Klasse für Kunst und Literatur