Baukunst – Mitglieder

Karla Kowalski

eigtl. Szyszkowitz-Kowalski

Architektin

Am 28. Januar 1941 in Beuthen/Oberschlesien geboren, lebt in Graz.
1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Baukunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Archivbestand

Biographie

Schulbesuch in Sachsen, Thüringen und Hessen.
1962-1968 Architekturstudium, Technische Universität Darmstadt, Aufnahme in die Studienstiftung des Deutschen Volkes.
1965 Praktikum in Tischlerei, 1966/67 Zwischenpraktikum bei Candilis, Josic und Woods, Paris.
1968/69 Postgraduate Studium an der Architectural Association School, London.
1969-1971 Mitarbeit bei Behnisch & Partner, Olympiabauten München.
Ab 1972 freie Architektin, vor allem in Graz.
Ab1973 Zusammenarbeit mit Michael Szyszkowitz in Frankfurt am Main, München, Graz, ab 1988 auch in Stuttgart.
Ab1978 gemeinsames Architekturbüro in Graz.
1971/72 Lehrauftrag an der Gesamthochschule Kassel.
1988-2003 Ordentliche Professorin an der Technischen Universität Stuttgart, Direktorin des Institutes für Öffentliche Bauten und Entwerfen.

Seit 1998 Mitglied der Académie Internationale d'Architecture, Sofia.

Werk

Bauten (Auswahl):
1978 Schloß Großlobming, Hauswirtschaftsschule und Kulturzentrum, Obersteiermark, Wettbewerb 1. Preis
Studienzentrum Inffeldgasse, Graz, Österreich
Institut für Biochemie, Graz, Österreich
Kulturhaus St. Ulrich, Süd-Weststeiermark, Österreich
Kastner & Öhler, Kaufhaus Innenstadt, Graz, Österreich

Wohnbauten (Auswahl):
Siedlung Küpperbusch, Gelsenkirchen, Deutschland
Wohnbebauung Schießstätte, Graz, Österreich
Stadtvillen Maria Grün, Graz, Österreich
Experimentelle Wohnhäuser, Stuttgart, Deutschland

Privathäuser (Auswahl):
Haus über Graz, Österreich
Haus Bad Mergentheim, Deutschland
Wiener Häuser, Wien-Hietzing, Österreich
Haus K., Graz, Österreich

Zahlreiche Publikationen

Ausstellungen (Auswahl):
1999 Riposte spaziali, Bologna, Italien
2000 Skizze, Modell, Zeichnung, Bauwerk, Kärnten, Österreich
2001 Architekturen, Mürzzuschlag, Österreich
2001 "Monster", Mürzzuschlag, Österreich

Auszeichnungen

1982 und 1988 Preis der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs
Zwischen 1981 und 1997: 5 Medaillen des Landes Steiermark
1990 Würdigungspreis für Bildende Kunst des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst
1999 Auszeichnung zum Deutschen Architekturpreis
2010 Fischer-von-Erlach-Preis, Graz
2011 Großes Goldenes Ehrenzeichen des Landes Steiermark