Baukunst – Mitglieder

Roland Rainer

Architekt, Stadtplaner

Am 1. Mai 1910 in Klagenfurt/Kärnten geboren,
gestorben am 10. April 2004.
Von 1985 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Baukunst.
Von 1993 bis 2004 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Biographie

Ab 1912 in Wien
1928 Beginn des Architekturstudiums an der Technischen Hochschule Wien
1935 Promotion; seit 1936 Freier Architekt in Wien
1953/54 ordentlicher Professor für Wohnungswesen, Städtebau und Landesplanung an der Technischen Hochschule Hannover
1955/56 ordentlicher Professor für Hochbau und Entwerfen an der Technischen Hochschule Graz
1956-1980 Leiter einer Meisterschule für Architektur an der Akademie der Bildenden Künste in Wien
1958-1963 Stadtplaner in Wien
1960-1962 Rektor der Akademie der Bildenden Künste in Wien
1962/63 Leiter der Architektenklasse der Salzburger Sommerakademie
1980-1999 Präsident des österreichischen Kunstsenats
1980-1986 Vorsitzender des Denkmalbeirats beim österreichischen Bundesdenkmalamt
1987 Vorsitzender der Kurie für Kunst des Österreichischen Ehrenzeichens für Wissenschaft und Kunst.

Werk

Bauten u. a.
1955-1958 Stadthalle Wien
1956-1958 Verwaltungsgebäude Böhler-Haus, Wien 1
1961-1964 Stadthalle Bremen (mit Säume und Hafemann)
1962-1965 Mehrzweckhalle, Ludwigshafen
1963 Flachbausiedlung Mauerberggasse, Wien 23
1963 Evangelische Kirche, Wien Simmering
1966-1982 Gartenstadt Puchenau I + II bei Linz
1968-1975 Fernsehzentrum ORF, Küniglberg, Wien 13
1969-1973 Höhere Schule, Wien 22
1972-1975 Hallenbad bei der Wiener Stadthalle
1975/76 Römisch-katholisches Seelsorgezentrum, Puchenau
1980/81 Stadtpfarrkirche St. Michael, Leonding
1981/82 Gartenstadt Attnang-Puchheim
1981/82 Hausgruppe documenta urbana, Kassel
1982/83 Römisch-katholische Kirche, Langenzersdorf
1986 Siedlung Leonfeldnerstraße, Linz
1988-1992 Siedlung Tamariskengasse,
1988/89 Projekt Bahnhofsüberbauung, Landstraße, Wien Mitte
1989/90 Bebauungsplan Wien Handelskai
1990 Siedlung Linz-Auwiesen
1991-1998 Wohnanlage Viktorgasse,
1995-1998 Gartenheimsiedlung Essling
1998/99 Akademiehof
1998 ORF Bürohauserweiterung Südtrakt
1998-2000 Gartenstadt Puchenau III
1999/2000 Erweiterung des Stadthallenkomplexes
2001 ORF Atrium Innenraumgestaltung
2001 Entwicklungskonzept "Städtischer Erholungsraum Schönbrunn", Wien
seit 2000 Gartensiedlung Landeshauptstadt St. Pölten.
Ferner mehrere Flachbausiedlungen, Einfamilienhäuser, Serienmöbel, Fertighäuser sowie zahlreiche Städtebauprojekte.

Ausstellungen
1955, 1965, 1978 Wien
1980 "Lebensgerechtes Bauen", Wanderausstellung in Deutschland
2001 "Verstorbene, verdorbene und andere Projekte. Linz und Umraum", Galeriehalle Linz
2002 "Abschied von Architektur", Halle, Bremen, MAK (Österreichisches Museum für angewandte Kunst/zeitgenössische Kunst), Wien
2003 Focke-Museum, Bremen
2003 Kunstsenat, Wien

Zahlreich literarische und wissenschaftliche Publikationen u. a. m.
Die Behausungsfrage, Zürich 1947
Städtebauliche Prosa, Tübingen 1948
Ebenerdige Wohnhäuser, Wien 1948
Die gegliederte und aufgelockerte Stadt, mit Göderitz und Hoffmann, Tübingen 1957
Anonymes Bauen im Nordburgenland, Salzburg 1961
Planungskonzept Wien, Wien 1963
Bauten, Schriften und Projekte, hrsg. von Peter Kamm, Tübingen 1965
Lebensgerechte Außenräume, Zürich 1972
Für eine lebensgerechtere Stadt, Wien 1974
Die Welt als Garten: China, Graz 1976
Anonymes Bauen im Iran, Graz 1977
Kriterien der wohnlichen Stadt, Graz 1978
Wohnbau-Alternativen und andere Arbeiten der Meisterschule Roland Rainer, Wien 1979
Bauen und Architektur, Graz 1980
Gärten. Lebensräume, Sinnbilder, Kunstwerke, Graz 1982
Gartenstadt Puchenau II, Wien 1984
Roland Rainer. Arbeiten aus 65 Jahren, Salzburg 1990
Dekorationen ersetzen Konzepte nicht, Wien 1990
Skizzen-Sketches, Wien 1992
Vitale Urbanität, Wien 1995
An den Rand geschrieben, Wien 1998
Städtischer Erholungsraum Schönbrunn, Wien 2001
Roland Rainer. Das gesamte Werk 1927-2003. Geplant errichtet verändert vernichtet, Wien - New York, Herbst 2003

Auszeichnungen

Zahlreiche Preise und Auszeichnungen, darunter
1954 Preis der Stadt Wien für Architektur
1962 Großer Österreichischer Staatspreis
1962 Österreichisches Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst 1.Klasse
1974 BDA-Preis, Bremen (Bund Deutscher Architekten, Landesverband Bremen)
1979 Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst
1980 Kardinal Innitzer Preis
1981 Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold
1982 Ehrendoktor der Technischen Universität Wien
1984 Fritz Schuhmacher Preis, Hannover
1984 Goldenes Ingenieurdiplom der Technischen Universität Wien
1985 Großer Österreichischer Wohnbaupreis
1985 Ehrenring der Stadt Wien
1986 Medaille für Verdienste um den Denkmalschutz
1990 Ehrenbürger von Wien