Literatur – Mitglieder

Hans Grimm

Schriftsteller

Am 22. März 1875 in Wiesbaden geboren,
gestorben am 27. September 1959.
Von 1933 bis 1945 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin, Deutsche Akademie der Dichtung.

Biographie

1895 Studium der französischen Sprache in Lausanne, 1895-1897 kaufmännische Lehre in England, 1897-1910 Arbeit als Kaufmann und ab 1908 Reiseberichterstatter in Port Elizabeth und East London (Südafrika), 1911-1915 Studium der Staatswissenschaften in München und Hamburg, 1916-1918 Artillerist und Dolmetscher, 1918 Erwerb des Klosterhauses Lippoldsberg, 1927/1928 Afrikaaufenthalt, 1933 Präsidialrat der Reichsschrifttumskammer, seit 1934 Veranstalter der "Lippoldsberger Dichtertage" (Teilnahme von Beumelburg, Binding, Carossa, Kolbenheyer), 1951 Gründung des Klosterhaus Verlags, Lippoldsberg, 1961 Widmung als Stiftung "Europäisches Jugendhaus Lippoldsberg", Anhänger des Nationalsozialismus.

Werk

Grobbelaars. Drama. 1907
Straßburg-Paris. Reisebericht. 1911
Afrikafahrt West. Reisebericht. 1913
Südafrikanische Novellen. 1913
Der Gang durch den Sand und andere Geschichten. Erzählungen 1916
Die Olegwagen-Saga. Roman. 1918
Der Ölsucher von Duala. Erzählung. 1918
Volk ohne Raum. Roman. München 1926
Der Richter in der Karu und Krähenfang. Erzählungen. 1926
Drei Briefe aus Deutsch-Südwest-Afrika. 1928
Das deutsche Südwester-Buch. Roman. 1929
Utz Himmelreichs Schlüssel/Tod durch Feuer. Erzählungen. 1930
Der Richter in der Karu und andere Geschichten. 1930
Der Schriftsteller und die Zeit. Schrift. 1931
Die Geschichte vom alten Blute und der ungeheuren Verlassenheit. Roman. 1931
Von der bürgerlichen Ehre und der bürgerlichen Notwendigkeit. Aufsatz. 1932
Was wir suchen ist alles. 1932
Der Zug des Hauptmanns Erkert. 1932
Lüderitzland. 1934
Bücher in meinem Leben. 1935
Amerikanische Rede. 1936
Südafrikanische Gestalten. 1936
Des Elefanten Wiederkehr. 1936
Die drei lachenden Geschichten. 1936
Englische Rede. 1938
Südwestafrikanische Geschichten. Erzählungen. 1941
Die Erzbischofsschrift. Antwort eines Deutschen. 1950
Rückblick. Autobiographie. 1950
Leben in Erwartung. Meine Jugend. 1952
Warum - woher - aber wohin? Vor, unter und nach der geschichtlichen Erscheinung Hitlers. 1954
Erkenntnisse und Bekenntnisse. 1955
Gedenkgabe. 1959
Suchen und Hoffen. Autobiographie. 1960
Wir von der Weser. 1962
Gesamtausgabe. 35 Bände. Lippoldsberg 1970

Auszeichnungen

1927 Ehrendoktortitel der Universität Göttingen
1932 Goethe-Medaille, Frankfurt am Main