Literatur – Mitglieder

Paul Ernst

Pseudonym: P. W. Spaßmöller

Schriftsteller

Am 7. August 1866 in Elbingerode/Harz geboren,
gestorben am 13. Mai 1933 in Sankt Georgen an der Stiefing/Steiermark/Österreich.
1933 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin, Deutsche Akademie der Dichtung.

Biographie

1871 Umzug der Familie nach Clausthal
1873-1884 Besuch des Gymnasiums in Clausthal
1885 Besuch des Gymnasiums Nordhausen
Ab 1886 Studiums der Theologie in Göttingen, Tübingen und Berlin, anschließend Studium der Geschichte und Nationalökonomie in Berlin und Bern (1892 Promotion).
Seit 1890 für die "Berliner Volkstribüne" tätig.
Bis 1896 Mitglied der SPD.
Seit 1897 freier Schriftsteller in Berlin.
1900 Italienreise.
1903-1914 in Weimar, bis 1918 Aufenthalt in Berlin.
1918 Kauf des Gutes Sonnenhof bei Königsdorf.
1925 Kauf des Schlosses St. Georgen.
Bekanntschaft u. a. mit Arno Holz, Wilhelm v. Scholz, Samuel Lublinski.

Werk

Leo Tolstoj und der slawische Roman. 1889
Die Arbeitsschutzgebung und ihre internationale Regelung. Aufsatz. 1890
Pêle-Mêle. 1892
Der Capitalismus fin de siècle (mit R. Meyer). 1894
Die gesellschaftliche Reproduktion des Kapitals bei gesteigerter Produktivität der Arbeit. Diss. 1894
Lumpenbagasch - Im chambre séparée. Drama. 1898
Polymeter. Gedichte. Berlin 1898
Die schnelle Verlobung. Komödie. 1899
Sechs Gedichte. 1900
Friedrich Nietzsche. 1900
Wenn die Blätter fallen - Der Tod. Tragödien. 1900
Die Prinzessin des Ostens und andere Novellen. 1903
Beatrice und Deflores. Tragödie. 1904
Henrik Ibsen. 1904
Der schmale Weg zum Glück. Roman. Stuttgart 1904
Demitrios. Tragödie. Leipzig 1905
Eine Nacht in Florenz. Komödie. 1905
Sophokles. 1905
Das Gold. Tragödie. 1906
Der Hauptmann von Köpenick (mit W. v. Scholz unter dem gemeinsam. Pseudonym: P. W. Spaßmöller). Komödie. 1906
Die Hulle. Komödie. 1906
Ritter Lanval. Komödie. 1906
Merope oder Vom Wesen des Tragischen. Abhandlung. 1906
Der Weg zur Form. Abhandlungen. 1906
Der Harz. 1907
Canossa. Tragödie. Leipzig 1908
Gesammelte Werke I. 1909
Brunhild. Tragödie. Leipzig 1909
Die selige Insel. Roman. 1909
Über alle Narrheit Liebe. Drama. 1909
Ninon de Lencos. Tragödie. Leipzig 1910
Ariadne auf Naxos. Drama. Weimar 1911
Credo. Berlin 1912
Der Tod des Cosimo. Berlin 1912
Der heilige Crispin. Komödie. 1913
Die Hochzeit. Novellen. 1913
Manfred und Beatrice. Drama. Berlin 1913
Preußengeist. Drama. 1915
Saat und Hoffnung. Roman. 1916
Die Taufe. Novelle. 1916
Gesammelte Werke II-IV, VII-XIII. 1916-1922
Die Zerstörung der Ehe. 1917
Der sittliche Mut. 1918
Der Zusammenbruch des Idealismus. Essay. München 1919
Der Zusammenbruch des Marxismus. München 1919
Komödiantengeschichten. München 1920
Spitzbubengeschichten. München 1920
Die Venus. Novelle. 1920
Wendunmuth. Komödianten und Spitzbubengeschichten. 1920
Geist wird Wach. Ein Aufruf zur Revolution. 1921
Erdachte Gespräche. 1921
Fünf Novellen. 1921
Der Ahn/Der Tod der Ahnfrau/Ottos Tod. Gesänge. 1922
Bemerkungen über mein Leben. 1922
Chriemhild. Tragödie. 1922
Okkultistische Novellen. 1922
Lange Rübe und Genossen. 1922
Zusammenbruch und Glaube. 1922
Das Kaiserbuch. Epos in drei Teilen. Sachsenkaiser I. München 1923
Das Kaiserbuch. Die Sachenkaiser II. München 1926
Das Kaiserbuch. Die Frankenkaiser. 2 Bände. München 1927
Das Kaiserbuch. Die Schwabenkaiser. 2 Bände. 1928
Geschichten aus dem Süden. 1925
Der Schatz im Morgenbrotstal. Roman. 1926
Der Schafrichter. Auswahl. 1927
Gesammelte Werke. 21 Bände. München 1928-1942
Geschichten von deutscher Art. München 1928
Jugenderinnerungen. München 1929
Die Troubadourgeschichten/Das Liebesabenteuer der beiden Frauen. Novellen. 1929
Lustige Geschichten. 1930
Romantische Geschichten. 1930
Geschichten zwischen Traum und Tag. 1930
Grundlagen der neuen Gesellschaft. München 1930
Der Heiland. Versepos. München 1930
Liebesgeschichten. 1930
Frühe Geschichten. 1931
Jünglingsjahre. München 1931
Die Kraft zum Leben. 1931
Beten und Arbeiten. Gedichte. 1932
Mein dichterisches Erlebnis. 1933
Das Glück von Lautenthal. München 1933
Religion. 1933
Drei kleine Romane:
Die selige Insel/Der Schatz im Morgenbrotstal/Grün aus Trümmern. 1933
Deutsche Geschichte. 1933
Tagebuch eines Dichters (hrsg. v. K. A. Kutzbach). 1934
Yorck (hrsg. v. A. Potthoff). Drama. 1934
Ein Credo. 1935
Gedichte und Sprüche. 1935
Aus dem Nachlaß. 1935
Der unvollendete letzte Roman. 1935
Verfall und Neuordnung (hrsg. v. K. A. Kutzbach). 1935
Das Kaiserbuch. 3 Bände. 1935/1936
Beiträge zum Kaiserbuch. 1936
Pantalon und seine Söhne. Lustspiel. 1936
Heitere Welt. Sieben Geschichten. 1936
Politische Studien und Kritiken. Aufsätze aus den Jahren 1894-1902. 1938
Völker und Zeiten im Spiegel der Dichtung. 1940-1942
Luther. Sechs Gesänge. 1949
Childerich. Tragödie. 1959
Der geraubte Brief (hrsg. v. K. A. Kutzbach). Erzählungen. 1959
Gedanken zur Weltliteratur (hrsg. v. K. A. Kutzbach). Aufsätze. Gütersloh 1959
Maß des Lebens (hrsg. v. K. A. Kutzbach). 1965
Harzromane (hrsg. v. K. A. Kutzbach). 1966
Paul Ernst in St. Georgen. Briefe und Berichte aus den Jahren 1925-1933. 1966
Der Weise von St. Georgen (ausgewählt v. F. M. Kapfhammer). 1966
Acht Einakter (hrsg. v. K. A. Kutzbach). Emsdetten 1977
Der Mann mit dem tötenden Blick (hrsg. v. W. Promies). Frankfurt am Main 1979

Auszeichnungen

1927 Fünfjährige Dichterpension vom preußischen Kulturminister
1933 Goethe-Medaille