Film- und Medienkunst – Mitglieder

Helke Misselwitz

Regisseurin

Am 18. Juli 1947 in Planitz/Sachsen geboren, lebt in Berlin.
Von 1991 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Film- und Medienkunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Film- und Medienkunst.

Biographie

Abitur und gleichzeitiger Berufsanschluss als Möbeltischlerin. Ausbildung als Physiotherapeutin.
Neunjährige Tätigkeit beim Fernsehen der DDR als Regieassistentin und Regisseurin im Jugendfernsehen.
1978-1982 Regiestudium an der Hochschule für Film und Fernsehen der DDR in Potsdam-Babelsberg.
Seit 1983 freischaffend, vorwiegend im DEFA-Studio für Dokumentarfilme tätig.
1985-1988 Meisterschülerin an der Akademie der Künste der DDR bei Heiner Carow.
1988-1990 fest angestellte Regisseurin im DEFA-Studio für Dokumentarfilme.
1992 erster Spielfilm.
Seit 1997 Professorin für Regie an der HFF "Konrad Wolf" Potsdam-Babelsberg.

Werk

1979 Winterbilder, Dokumentarfilm, 10 min.
1979 Verstecken, Spielfilmübung, 10 min.
1980 Ein Leben, Dokumentarfilm, 31 min.
1981 Haus Frauen, Spielfilmcollage, 15 min.
1982 Die fidele Bäckerin, Spielfilm, 55 min.
1983 Aktfotografie, z. B. Gundula Schulze, Kurzfilm, 12 min.
1983 Haus, Beitrag zur DEFA Kinobox, 4 min.
1983/84 Stilleben, Eine Reise zu den Dingen, Kurzfilm, 31 min.
1984 Tango, Beitrag zur DEFA Kinobox, 4 min.
1985 Tangotraum, Kurzfilm, 20 min.
1985 35 Fotos. Familienalbum einer jungen Frau, Beitrag zur DEFA Kinobox , Nr. 39, 1985, 4 min.
1986/88 Winter Adé, Dokumentarfilm, Buch: Misselwitz, 115 min.
1989 Wer fürchtet sich vorm schwarzen Mann, Dokumentarfilm, 52 min.
1990 Sperrmüll, Dokumentarfilm, 80 min.
1990 Was hast'n gemacht, gestern? Beitrag zur Sendung "Aspekte", 10 min.
1990 Räume, Beitrag zur Sendung Nova, zusammen mit Petra Tschörtner, 12 min.
1990 Die vier Tugenden, Fernsehfilm
1991 Sassnitz, Beitrag für ARD-Sendung "Der erste Sommer", 8 min.
1992 Herzsprung. Spielfilm, Buch: Misselwitz, 88 min.
1993 Schönes Fräulein, darf ich's wagen? Dokumentarfilm
1994 Leben ein Traum, Dokumentarvideo
1995 Träume, Buch: Misselwitz,
1995 Meine Liebe, Deine Liebe, Dokumentarfilm, 87 min.
1996 Engelchen, Spielfilm, Buch: Misselwitz, 90 min.
1997 Das 7. Jahr - Ansichten zur Lage der Nation, Fernsehfilm
2001 Fremde Oder, Dokumentarfilm , 93 min.
2003 Quartier der Illusionen, Dokumentarvideo für den RBB, 61min.

Auszeichnungen

1980 Leipzig, Lobende Erwähnung der Jury und der Fipresci-Jury
1981 Oberhausen, Lobende Erwähnung
1984 Preis der Mitarbeiter des Festivals Oberhausen
1985 Internationales Kurzfilmfestival Krakow, Kamerapreis
1988 Leipzig, Silberne Taube und FIPRESCI Preis
1989 Konrad-Wolf-Preis der Akademie der Künste der DDR
1990 Paris, Cinema du Reel, Europäischer Filmpreis von TV Channel La Sept
1993 Internationales Filmfestival San Sebastian, Lobende Erwähnung
1994 Bundesfilmpreisnominierung
1996 Internationales Filmfestival San Sebastian, Spezialpreis der Jury
1997 Lagow/Polen, Bronzene Traube
1997 Hauptpreis des Filmkunstfestes Schwerin "Fliegender Ochse"
1997 Max-Ophüls Festival Saarbrücken, INTERFILMpreis
1997 Seattle International Filmfestival "New Directors Showcase Award"
1997 Bundesfilmpreisnominierung
1997 Preis der Deutschen Kritiker