Film- und Medienkunst – Mitglieder

Michael Ballhaus

Kameramann

Am 5. August 1935 in Berlin geboren, lebt in Berlin, Hollywood und New York.
Von 1989 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Film- und Medienkunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Film- und Medienkunst.

Biographie

Nach dem Abitur Absolvierung einer Fotografenlehre.
Arbeit als Bühnenfotograf.
Festanstellung als Kameramann beim Südwestfunk in Baden-Baden.
1965 Kameramann für Peter Lilienthal.
1967-1969 Dozent für Kinematografie an der neu gegründeten Filmhochschule dffb in Berlin.
1970-1978 Zusammenarbeit mit Rainer Werner Fassbinder.
1978-1982 Zusammenarbeit mit Peter Stein und Peter Lilienthal.
1982 Übersiedelung in die USA, wo er mit Martin Scorsese, Steve Kloves, Francis Ford Coppola, Robert Redford und Wolfgang Petersen arbeitete.
Seit 1993 Dozent im Bereich Kamera.
1997 Professur an der Universität Hamburg.
Seit Oktober 2009 Fachbereichsleitung Kamera an der Hamburg Media School, gemeinsam mit Achim Poulheim.
Dozent auf dem Berlinale Talent Campus und an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin.

Werk

Kinofilm:
1958 Traumland der Sehnsucht/Dreamland of Desire, Regie: Wolfgang Müller-Sehn, 93 min.
1969 Darf ich sie zur Mutter machen?/Mehrmals täglich, Regie: Ralf Gregan
1969 Deine Zärtlichkeiten, Regie: Peter Schamoni
1969 Wir - Zwei/We Two, Regie: Ulrich Schamoni
1970 Whity, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1970 Fassbinder produziert: Film Nr. 8. Dokumentation, Regie zusammen mit Dieter Buchmann
1970 Warnung vor einer heiligen Nutte/Beware of a Holy Whore, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1971 Sand, Regie: Peter Palitzsch
1972 Die bitteren Tränen der Petra von Kant, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1972 Tschetan, der Indianerjunge/Chetan, Indian Boy, Regie: Hark Bohm
1972 Adele Spitzeder, Regie: Peer Raben
1973 Das sündige Bett, Regie: Ilja von Anutrof, Ralf Gregan
1973 Martha
1974 Made in Germany und USA, Regie: Rudolf Thome
1974 Faustrecht der Freiheit, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1975 Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1975 Sommergäste, Regie: Peter Stein
1975 Das Amulett des Todes/Cold Blood, Regie: Ralf Gregan und Günter Vaessen
1976 Satansbraten/Satan's Brew, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1976 Chinesisches Roulette/Chinese Roulette, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1976 Adolf und Marlene/Der Mann vom Obersalzberg, Regie: Ulli Lommel
1976 Also es war so …/Willy and the Chinese Cat, Regie: Karin Thome
1977 Venedig, Regie: Christian Rischert, 101 min.
1977 Eine Reise ins Licht/Despair, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1977 Kaleidoskop: Valeska Gert, Nur zum Spaß - nur zum Spiel, Regie: Volker Schlöndorff, 41 min.
1977 Deutschland im Herbst/Germany in Autumn, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1978 Die Ehe der Maria Braun, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1978 Die erste Polka, Regie: Klaus Emmerich
1978 Bourbon Street Blues, Regie: Group Prod. HFF, Munich, superv. by dir. Douglas Sirk, 24 min.
1980 Lili Marleen, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1980 Malou, Regie: Jeanine Meerapfel
1980 Looping, Regie: Walter Bockmayer und Rolf Bührmann
1981 Der Zauberberg/The Magic Mountain, Regie: Hans W. Geissendörfer, 153 min./312 min.
1981 Heute spielen wir den Boss, Regie: Peer Raben
1981 Wo geht's denn hier zum Film? Regie: Peer Raben
1981 Oye Raimundo, adónde vas?/Kindheit in Amacueca, Regie: Jaime Carrasco, Francisco Chavez, Luis Lupone und Jesús Sánchez, 60 min.
1982 Baby, It's You, Regie: John Sayles
1982 Heller Wahn/Friends and Husbands/Sheer Madness/L'amie, Regie: Margarethe von Trotta
1982 Dear Mr. Wonderful/Citydreams/Ruby's Dream, Regie: Peter Lilienthal
1983 Ediths Tagebuch/Edith's Diary, Regie: Hans W. Geissendörfer
1983 Das Autogramm/The Autograph, Regie: Peter Lilienthal
1983 Reckless, Regie: James Foley
1983 Old Enough, Regie: Marisa Silver
1984 Heartbreakers, Regie: Bobby Roth
1985 After Hours, Regie: Martin Scorsese
1986 Under the Cherry Moon, Regie: Prince Rogers Nelson
1986 The House on Carroll Street, Regie: Peter Yates
1986 The Color of Money, Regie: Martin Scorsese
1987 The Glass Menagerie, Regie: Paul Newman
1987 Broadcast News, Regie: James L. Brooks
1987 The Last Temptation of Christ, Regie: Martin Scorsese
1988 Working Girl, Regie: Mike Nichols
1988 Dirty Rotten Scoundrels, Regie: Frank Oz
1988 The Fabulous Baker Boys, Regie: Steve Kloves
1989 Goodfellas, Regie: Martin Scorsese
1990 Postcards from the Edge, Regie: Mike Nichols
1990 Guilty by Suspicion, Regie: Irwin Winkler
1991 What About Bob?, Regie: Frank Oz
1991 The Mambo Kings, Regie: Arne Glimcher
1991 Bram Stoker's Dracula, Regie: Francis Ford Coppola
1992 The Age of Innocence, Regie: Martin Scorsese
1992 I'll Do Anything, Regie: James L. Brooks
1993 Quiz Show, Regie: Robert Redford
1994 Outbreak, Regie: Wolfgang Petersen
1995 Sleepers, Regie: Barry Levinson
1996 Der Tote vom anderen Ufer, Regie: Lenard Fritz Krawinkel
1996 Kreuz & quer, Regie: Anteij Farak, Lenard Fritz Krawinkel
1996 Air Force One, Regie: Wolfgang Petersen
1997 Primary Colors, Regie: Mike Nichols
1998 Wild Wild West, Regie: Barry Sonnenfeld
1999 What Planet Are You from?, Regie: Mike Nichols
1999 The Thirteenth Floor. Thriller, Regie: The Josef Rusnak
2000 Gone Underground, Regie: Su Turhan
2000 Gangs of New York, Regie: Martin Scorsese
2000 The Legend of Bagger Vance, Regie: Robert Redford
2002 Mutti/Mummy, Regie: Su Turhan
2002 Molly Gunn, Regie: Boaz Yakin
2003 Uptown Girls, Regie: Boaz Yakin
2003 Something's Gotta Give. Komödie, Regie: Nancy Meyers
2004 Triell, Regie: Su Turhan
2006 Departed Unter Feinden, Regie: Martin Scorsese
2009 In Berlin, Regie: Michael Ballhaus, Ciro Cappellari
2013 3096 Tage, Regie: Sherry Hormann

Fernsehfilm:
1960 Die Kassette, Regie: Rudolf Noelte, 55 min.
1960 Die Nachbarskinder, Regie: Peter Lilienthal, 36 min.
1963 Der Klassenaufsatz, Regie: Harald Benesch
1964 Das Martyrium des Peter O'Hey, Regie: Peter Lilienthal
1965 Abschied, Regie: Peter Lilienthal
1965 Große Liebe, Regie: Johannes Schaaf
1965 Der große Wildenberg, Regie: Herbert Vesely
1967 Ivo, Regie: Tom Toelle
1968 Ganze Tage in den Bäumen, Regie: Tom Toelle
1969 Der Kidnapper, Regie: Tom Toelle
1970 Bambule, Regie: Eberhard Itzenplitz
1970 Fassbinder produziert: Film Nr. 8, Regie: Michael Ballhaus und Dietmar Buchmann
1972 Ich bin Bürger der DDR, Regie: Erika Runge
1973 Welt am Draht/World on a Wire, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1973 Martha, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1973 Tote brauchen keine Wohnung, Tatort. Regie: Wolfgang Staudte
1974 Ein Haus für uns/Freizeitheim. 'Aus der Familie der Panzerechsen' und 'Die Insel', Regie: Wim Wenders
1975 Die Wahl, Regie: Rainer Boldt
1975 Ich will doch nur, daß Ihr mich liebt, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1976 Bolwieser/The Stationmaster's Wife, Regie: Rainer Werner Fassbinder, 112 min.
1977 Frauen in New York, Regie: Rainer Werner Fassbinder
1978 Der Gehilfe, Regie: Ludwig Cremer
1978 Trilogie des Wiedersehens, Regie: Peter Stein
1979 Deutscher Frühling, Alpensaga. Regie: Dieter Berner
1979 Groß und Klein, Regie: Peter Stein
1980 Das Menschenkindl, Regie: Dieter Berner, 30 min.
1980 Der Aufstand/La insurreccion/The Uprising, Regie: Peter Lilienthal
1981 Der Auslöser, Regie: Maria Neocleous
1985 Death of a Salesman, Regie: Volker Schlöndorff, 136 min.
1986 Landscape with Waitress, Regie: Jeffrey Townsend
1988 Baja Oklahoma, Regie: Bobby Roth

Regie:
2009 In Berlin, Regie: Michael Ballhaus, Ciro Cappellari
2010 Unser Franken, Regie: Michael Ballhaus, Ulla Ballhaus

Buch:
2002 Das fliegende Auge. Michael Ballhaus im Gespräch mit Tom Tykwer. Berlin

Auszeichnungen

1973, 1978 Deutscher Filmpreis in Gold
1988 Oscar-Nominierung für Broadcast News
1989, 1990 LAFCA Award
Bundesfilmpreise
1989, 1990 Kameramann des Jahres (Filmpresse Hollywoods)
1989, 1990 National Society of Film Critics Award
1990 Oscar-Nominierung für The Fabulous Baker Boys
1996 Deutscher Kamerapreis "Ehrenkameramann", Köln
2000 Golden Screen Special Achievement Award
2001 Shanghai IFF "Golden Goblet"
2001 Lucky Strike Designer Award
2003 Oscar-Nominierung für Gangs of New York
2006 Berlinale-Kamera
2006 International Achievement Award der American Society of Cinematographers (ASC)
2007 Europäischer Filmpreis - Ehrenauszeichnung für herausragendes Engagement
2007 Bayerischer Filmpreis - Ehrenpreis
2008 Europäischer Filmpreis für seinen Beitrag zum Weltkino
2008 Clean Tech Media Award der Landesvertretung Brandenburg
2009 Ehren-Bambi "Deutsche in Hollywood"
2009 Goldener Ochse - Ehrenpreis beim Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern
2010 Bayerischer Verdienstorden
2010 Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin
2012 Deutscher Filmpreis - Ehrenpreis für herausragende Verdienste um den deutschen Film
2013 Ehrenpreis beim 34. Filmfestival Max Ophüls Preis in Saarbrücken
2015 Großes Bundesverdienstkreuz
2016 Goldener Ehrenbär der Berlinale