Bildende Kunst – Mitglieder

Wolfgang Petrick

Maler

Am 12. Januar 1939 in Berlin geboren, lebt in Berlin und seit 1994 auch in New York.
Von 1992 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Bildende Kunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Bildende Kunst.

Biographie

1958-1965 Studium an der Hochschule für Bildende Künste, Berlin, Meisterschüler bei Professor Werner Volkert
1964 Gründungsmitglied der Ausstellungsgemeinschaft "Großgörschen 35", Berlin, (Mitglied bis 1967)
1973-1974 Bühnenbildner
1975-2007 Professor an der Hochschule der Künste, Berlin

Werk

Einzelausstellungen (Auswahl):
1963 Galerie Kress, München
Galerie Ostentor, Dortmund (mit Diehl)
1964-1966 Großgörschen 35, Berlin
1966 Galerie Tobies & Silex, Köln (mit Baehr und Sorge)
1969 Galerie Poll, Berlin (auch 1972, 1974, 1978, 1985)
Haus am Waldsee, Berlin (mit Diehl und Sorge)
Galerie Niepel, Düsseldorf (auch 1988)
1970 Galerie Brusberg, Hannover (mit Berges, Diehl, Sorge), (auch 1973, 1976, 1981 mit Schoenholtz)
1971 Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf (mit Diehl)
Galerie Regio, Lörrach
1975 Neue Galerie, Sammlung Ludwig, Aachen
Kunsthalle Göteborg
1976 Kunsthalle Kiel
1979 Neuer Berliner Kunstverein in der Staatlichen Kunsthalle, Berlin
1983 Kunstverein Wiesbaden
1985 Galerie Brusberg, Berlin (1987 mit Heisig und Lawrence, 1994/95 mit Giebe)
1986 Galerie Asperger & Bischoff, Chicago
Galerie Hermeyer, München
1988 Galerie Gierig, Frankfurt am Main
Galerie Niepel, Düsseldorf
1989 Galerie der Stadt Esslingen, Villa Merkel
1990 Hamburger Kunsthalle und Kampnagel Fabrik, Hamburg
1992 Galerie Asperger, Straßburg
1994 Fest III, Kunst und Gewalt, Dresden-Hellerau
1995 Galerie Raab, Berlin
1996 Vizivárosi Galeria, Budapest
1997 Galerie Inga Kondeyne, Berlin (auch 1999)
1999 Haus am Lützowplatz, Berlin
2000 Akademie der Künste, Berlin, Ausstellungsreihe Sehen + Denken 8
2001 Villa Haiss Museum für Zeitgenössische Kunst, Zell am Harmersbach
2002 Farrel-Pollack Fine Art, New York
2003 Galerie Dieda/Art Bug, Bassano del Grappa, Italien
2004 pepperprojects, Berlin
Klostergalerie Zehdenick
2006 Galerie Michael Schultz, Berlin
2007 Galerie Eva Poll, Berlin
2008/2009 Sara Asperger Gallery, Berlin
seit 1990 Mappenwerke und Künstlerbücher

Gruppenausstellungen (Auswahl):
1963 Skripturale Malerei, Haus am Waldsee, Berlin
1963-68 Große Münchener Kunstausstellung
1963-69 Junge Stadt sieht junge Kunst, Wolfsburg
1965 Kunstpreis Junger Westen, Kunsthalle Recklinghausen
1966 Junge Berliner Künstler, Kunsthalle Basel
Arte Contemporaneo Alemania, Museo Arte Moderno, Mexico City
Berlin 66, Märkisches Museum, Witten
1967 Neuer Realismus, Haus am Waldsee, Berlin
Junge Berliner Künstler, Kopenhagen
1969 Retrospektive Großgörschen 35, Berlin
Berliner Künstler, Städtische Kunsthalle Budapest
1970 3. Internationale der Zeichnung, Darmstadt
Berliner Realisten, Badischer Kunstverein, Karlsruhe
1971 Biennale des Jeunes, Paris
Zeitgenössische deutsche Kunst, Tokio, Kyoto
1972-1974 Prinzip Realismus, Berlin, München, Göteborg, Oslo u. a.
1976 Berlin now, New York
documenta 6, Kassel
21 Künstler aus Deutschland, Louisiana Museum, Humlebaek
1977-1978 Aspekt Großstadt, Berlin, Frankfurt, London, Edinburg
1978 Als guter Realist muß ich alles erfinden, Kunstverein Hamburg und Badischer Kunstverein Karlsruhe
Biennale der Zeichnung, Sydney
Ugly Realism, London
1979 Kunst in Berlin von 1960 bis heute, Berlinische Galerie, Berlin
1980 Forms of Realism Today, Musée d'Art Contemporain, Montréal
Realism and Expressionism in Berlin Art, Los Angeles
1983 Realistische Zeichnungen, Neue Nationalgalerie Berlin und Madrid
1985 Realistische Zeichnungen, Neue Nationalgalerie, Berlin
Representation Abroad, Hirshhorn Museum, Washington D. C.
1988 Stationen der Moderne, Berlinische Galerie im Gropiusbau, Berlin
1989 Berliner Kunst von 1900 bis 1989, Gulbenkian Stiftung, Lissabon
Art in Berlin 1815 - 1989, High Museum of Art, Atlanta, Georgia, USA
1991 Biennale Venedig
1993 Akademie 1993, Akademie der Künste, Berlin
1998 German Marks, Postwar Drawings and Prints, Harvard University Museums, Boston
1999 Das 20. Jahrhundert - Gesichter der Zeit, Staatliche Museen Preußischer Kulturbesitz, Kupferstichkabinett, Berlin
2002 Body Count, pepperprojects, Berlin
2003 Diffusion / primär Zeit, mit Dieter Appelt, Alexander Kluge u. a.; Universität der Künste in der Opel AG, Berlin und Rüsselsheim
Nine Truths, A-Space, Brooklyn, New York
Berlin - Moskau, Martin-Gropius-Bau, Berlin
2004 Standpunkte, Klingspor Museum, Offenbach
Art in Berlin 15 years after the fall of the wall, San Antonio Public Library Foundation, San Antonio, Texas, USA
2005 Das Biest und andere Dämonen, Sprengel Museum Hannover
Deep Action. Wolfgang Petrick und Meisterschüler, Georg Kolbe Museum Berlin
Professoren der UdK, Berlinische Galerie
Großgörschen 35, Ein Stück West-Berlin 1964 - 1968, Galerie Eva Poll, Berlin
2007 L'Homme-paysage, Villa Oppenheim, Berlin
25 Jahre Brusberg Berlin, Galerie Brusberg, Berlin

Literatur (Auswahl):
Ritter, Tod und Teufel. 11 Farbsteindrucke, Tabor Presse, Berlin 1990
Monrovia, Mon Amour. Buchgestaltung und Illustration
des Romanfragments von Hans Christoph Buch, Literaturhaus, Berlin 2002
Volkstanz. 16 Siebdrucke, Druckwerkstatt Bethanien,
Berlin 2003
Alaska! Buchgestaltung und Illustration des Gedichtbandes von Bora Cosic, Mariannenpresse, Berlin 2008

Auszeichnungen

1969 Kunstpreis für Malerei der Stadt Wolfsburg
1971 Stipendium Cité internationale des Arts, Paris
1972 Goldmedaille der 3. Biennale Internazionale della Grafica, Florenz
1980 Preis des Verbandes Deutscher Kritiker