Bildende Kunst – Mitglieder

Hartwig Ebersbach

Maler, Graphiker

Am 17. Mai 1940 in Zwickau geboren, lebt in Leipzig.
Seit 1996 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Bildende Kunst.

Biographie

1959-1964 Studium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, bei Bernhard Heisig, danach freischaffend tätig.
Ab 1978 Zusammenarbeit mit dem Komponisten Friedrich Schenker und der "Gruppe Neue Musik Hanns Eisler", Leipzig, Entstehung des aktionellen Musiktheaters, des szenischen "Kammerspiel - missa nigra".
1979 erste Westeuropa-Reise.
1979-1983 Lehrtätigkeit an der Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig, Spezialgebiet: Experimentelle Kunst.
1981 Reisen nach Italien, Polen und Frankreich.
1981-1983 Zusammenarbeit mit der experimentellen "Gruppe 37,2", Leipzig.
1985 Reise in die Schweiz.
1987 Reise nach Brüssel.
1988-1992 Reisen in die USA, nach Japan, Südafrika.
1992 Gründungsmitglied der Freien Akademie der Künste zu Leipzig.
1997 Reise nach Peking.

Werk

Einzelausstellungen (Auswahl):
1973 Galerie Kunst der Zeit, Leipzig
1982 Lindenau-Museum, Altenburg (auch 2001, 2002)
Galerie oben, Karl-Marx-Stadt
1985 Galerie am Thomaskirchhof, Leipzig
1986 Galerie Timm Gierig, Frankfurt am Main (auch 1989, 1992 und 1994)
Galerie Zimmer, Düsseldorf (auch 1988, 1990 und 1996)
1987 Galerie Jean de Maere, Brüssel
Galerie Raab, Fulda
Greifengalerie, Greifswald
1988 Studio Bildende Kunst, Berlin (DDR)
Gallery Prakapas, New York
Galerie Eigen + Art, Leipzig
Galerie Maurer, Bern
1989 Galerie Unter den Linden, Berlin (DDR)
1990 Galerie Radetzky + Gierig, München
Staatliche Museen zu Berlin, Altes Museum (Retrospektive),
auch in Chemnitz, Weimar und Magdeburg
Galerie Berlin, Berlin (auch 1991, 1998, 2003)
1991 Bayer AG, Leverkusen
Kloster Unser Lieben Frauen, Magdeburg (auch 2002)
1992 VOXX-Galerie, Chemnitz
1993 Kunsthalle Darmstadt
1994 Galerie am Pfaffenteich, Schwerin
1995 Galerie Michael Schultz, Berlin
Universitätsmuseum, Marburg
1996 Museum der bildenden Künste, Leipzig (Retrospektive)
1997 Galerie im Kreishaus, Wetzlar
1997/98 Ateliergalerie Oberländer, Augsburg
1998 Neue Sächsische Galerie, Chemnitz (mit Bruder Wolfram)
Galerie Johannesstraße, Erfurt
1999 Atelierausstellung, Leipzig
Kunstforum Herz- und Diabeteszentrum NRW, Bad Oeynhausen
2000 Dogenhaus Galerie, Leipzig
Galerie Beethovenstraße, Düsseldorf (auch 2002)
Akademie der Künste, Berlin, Ausstellungsreihe Sehen + Denken 10, "Überfahrt des weißen Elefanten"
2001 Städtisches Museum, Zwickau
Bielefelder Kunstverein, Museum Waldhof
2002 Museum Ratingen
Galerie von Loeper, Hamburg (auch 2003);
Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen
Magdeburg
2003 Galerie weißer Elephant, Berlin
2004 Dogenhaus Galerie Leipzig
2006 Kunstverein Talstraße, Halle a. d.Saale;
Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen 2007 Kunstverein Salzgitter
2007-2009 Museumstournee
China: Peking, Shanghai, Ningbo, Hangzhou

Literatur (Auswahl):
Hartwig Ebersbach. Gemälde, Installationen, Plastiken. Hg. Museum der bildenden Künste Leipzig, Ostfildern-Ruit 1996
Hartwig Ebersbach. Kaspars Langenscheidt. Hg. Lindenau-Museum Altenburg, Städtisches Museum Zwickau, Museum der Stadt Ratingen, 2001
Das Museum der Künstler. Zeitgenössische Künstler über alte Meister. Hg. Hans-Werner Schmidt im Gespräch mit Hartwig Ebersbach, München 2005

Zahlreiche Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen (Auswahl):
Ludwig Forum für Internationale Kunst, Aachen
Lindenau-Museum, Altenburg
Staatliche Museen zu Berlin, Nationalgalerie
Ludwig Museum, Budapest
Städtische Kunstsammlungen, Chemnitz
Brandenburgische Kunstsammlungen, Cottbus
Hessisches Landesmuseum, Darmstadt
Staatliche Kunstsammlungen, Dresden
Städtisches Museum, Karlsruhe
Universität-Kustodie-Kunstsammlungen, Leipzig
Galerie für zeitgenössische Kunst, Leipzig
Universitätsmuseum, Marburg
Ludwig Museum, Peking
Staatliches Russisches Museum, St. Petersburg
Museum moderner Kunst, Stiftung Ludwig, Wien

Auszeichnungen

1985 Kunstpreis der Künstler Düsseldorfs
1996 Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden
2005 Ernennung zum Künstler des Hauses Wuyishan, China
2006 Jerg-Ratgeb-Preis, Reutlingen