Bildende Kunst – Mitglieder

Armando

Maler, Zeichner, Bildhauer, Schriftsteller

Am 18. September 1929 in Amsterdam geboren, lebt seit 1979 in Berlin.
Seit 1996 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Bildende Kunst.

Biographie

1949-1954 Studium der Kunstgeschichte an der Universität von Amsterdam.
1954 Publikation erster Gedichte; regelmäßige Veröffentlichungen in verschiedenen Zeitschriften.
1958 Mitbegründer der Nederlandse informele groep zusammen mit Kees van Bohemen, Henk Peeters, Jan Henderikse und Jan Schoonhoven; Tätigkeit als Journalist, später als Leiter der Kunstredaktion der Haagense Post.
1960 Mitbegründer der Gruppe Nul, die aus der Nederlandse informele groep hervorging.
1979 Stipendiat des DAAD in Berlin.
1980 regelmäßige Berichterstattung aus Berlin in einer eigenen Kolumne für die Zeitschrift NRC-Handelsblad.
1988 Lehrtätigkeit an der Amsterdamse Hogeschool voor de Kunsten.
Eröffnung des Armando-Museums in Amersfoort.
Seit 1992 erneute und intensive Beschäftigung mit der Musik; Mitglied des Königlich-Niederländischen Zigeunerorchesters Tata Mirando mit zahlreichen Auftritten u. a. in den Niederlanden, in Belgien und Deutschland.

Werk

1954 "peintures criminelles"
1956 "espaces criminels"
1959 "paysages criminels"
1960 schwarze und weiße Montagen (Bolzen, Stacheldraht, Autoreifen)
1973 erste Plastik "geheime Treppe" (Uithoorn)
1975-1979 Folge der Herenleed-Stücke, die im holländischen Fernsehen gezeigt und später auch an Theatern aufgeführt werden (u. a. 1988 an der Schaubühne Berlin)
1979 Bildserie "Selbst"
1980 Bildserie "Feindbeobachtung"
1980/81 Bildserien "Fahnen", "Sehnsucht der Bourgeoisie"
1982 Bildserien "Preußisch", "Körperlich"
1982/83 Bildserien "Schwarzes Gestrüpp", "Innenstadt", "Waldrand"
1984 Bildserien "Der Baum", "Feindlage"
1986 Bildserien "Gefechtsfeld", "Melancholie"
1987 Bildserien "Das Tor", "Schuldige Landschaft", "Kopf"
1988 Bildserie "Gestalt", Bronzen zu den Themen "Fahne", "Kopf"
1989 Bronzen zu "Das Rad", "Der Feldzug", "Schwarze Schale"
1992 Bronzen zu "Die Leiter"
1993 Bronzen zu "Der Kelch", vor dem Gebäude des Concertgebouw-Orchesters Installation einer großen "Fahne" im Auftrag der Stadt

Einzelausstellungen (Auswahl):
1974 Stedelijk Museum, Amsterdam
1977 Centraal Museum, Utrecht
1979 Stedelijk Van Abbemuseum, Eindhoven (auch 1982)
1981 Galerie Springer, Berlin (auch 1983, 1985)
Stedelijk Museum, Amsterdam
1983 Nouvelles Images, Den Haag (auch 1989, 1992)
1984 Neue Nationalgalerie, Berlin
Westfälischer Kunstverein, Münster
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
Städtische Kunsthalle, Mannheim
1985 Galerie Tilly Hadereck, Stuttgart (auch 1988, 1993)
Museum Boymans van Beuningen, Rotterdam
Kunstverein, Hamburg
1986 Zellermayer Galerie, Berlin (auch 1989)
Galerie Turske & Turske, Zürich (auch 1990)
1987 Kunstverein Freiburg e. V., Freiburg i. Br.
Galerie Löhrl, Mönchengladbach
1988 Gatodo Gallery, Tokio
Musée de Brou, Bourg-en-Bresse, Frankreich
1989 Galerie Bébert, Rotterdam
The Fruitmarket Gallery, Edinburgh
Centraal Museum, Utrecht
Galerie Sander, Darmstadt
1990 Kunsthalle Mücsarnok, Budapest
Kunsthalle Nürnberg
1991 Galerie im Winter, Bremen
Galerie Fahlbusch, Mannheim
1992 Shigeru Yokota Inc., Tokio
1994 Neuer Berliner Kunstverein
Haus am Waldsee, Berlin
Neues Museum Weserburg, Bremen
1996 Städtisches Kunstmuseum Spendhaus Reutlingen
1999 Staatliche Kunstsammlungen, Galerie Neue Meister, Dresden
2000 Museum Würth, Künzelsau
2001 Galerie Michael Schultz, Berlin
Kupferstichkabinett SMPK, Berlin
2002 Staatliches Museum für Kunst und Design, Nürnberg
2000/01 Art Affairs, Amsterdam (auch 2003/2004)
2002/03 Kunsthaus Potsdam
2003 Galerie Heike Curtze, Wien und Graz
2005/06 Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau
2008 Mondriaanhuis - Museum voor Constructieve en Concrete Kunst, Amersfoort

Teilnahme an zahlreichen Gruppenausstellungen weltweit (Auswahl):
documenta 7, Kassel (1982)
Biennale Venedig (1984, auch 1990)
Biennale Sydney (1984)

Arbeiten in öffentlichen Sammlungen:
AMRO Bank, Amsterdam
Berlinische Galerie, Museum für Moderne Kunst, Photographie und Architektur, Berlin
Bouwfonds Nederlandse Gemeenten, Hoevelaken
Bonnefantenmuseum, Maastricht
Centraal Museum, Utrecht
Commandereie van St. Jan, Nijmegen
De Nederlandse Bank, Amsterdam
Dordrechts Museum, Dordrecht
Frans Hals Museum, Haarlem
Haags Gemeentemuseum, 's-Gravenhage
Hara Museum of Modern Art, Tokio
Hess Collection, Napa, California
IBM, Stuttgart
Kunsthalle Mücsarnok, Budapest
Kunsthalle zu Kiel
Kunsthalle Nürnberg
Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Koninklijke Bibliotheek, 's-Gravenhage
Museum Boymans van Beuningen, Rotterdam
Museum Moderner Kunst, Wien
Museum of Modern Art, New York
Museum Van Bommel - Van Dam, Venlo
Neuer Berliner Kunstverein, Artothek, Berlin
Neue Galerie, Kassel
Neues Museum Weserburg Bremen
Neue Nationalgalerie der Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Peter Stuyvesant Foundation, Amsterdam
Rijksdienst Beeldende Kunst, Den Haag
Rijksmuseum Kröller-Müller, Otterlo
Rijksmuseum Twenthe, Enschede
Staatsgalerie Stuttgart
Städtische Kunsthalle Mannheim
Städtisches Museum Abteiberg, Mönchengladbach
Stedelijk Museum Amsterdam
Van Abbemuseum, Eindhoven

Publikationen:
1964 "Verzamelde Gedichten (1951-1963)", den Haag
1967 "De SS'ers", Amsterdam (mit Hans Sleutelaar)
1971 "Hemel en Aarde", Amsterdam
1973 "Dagoek van een Dader", Leiden
"De denkende, denkende doden", Amsterdam
1976 "Het Gevecht", Amsterdam
1978 "De Ruwe Heren", Amsterdam
1980 "Tucht", Amsterdam
"Geschiedenis van een Plek", Amsterdam (mit Hans Verhagen und Maud Keus)
1981 "Aantekeningen over de Vijand", Amsterdam
1982 "Armando uit Berlijn", Amsterdam
1983 "Machthebbers", Amsterdam
1985 "Wat zegt? Wat Doet? Verzameld Herenleed", Amsterdam (mit Cherry Duyns)
1986 "Krijgsgewoel", Amsterdam
1987 "Die Wärme der Abneigung", Frankfurt am Main
1988 "De straat en het struikgewas", Amsterdam (dt. "Straße und Gestrüpp", Göttingen 1992)
1989 "De veldtocht", Amsterdam
1991 "We waren ze heerlijk jong", Amsterdam
1992 "Le combat", Paris
1993 "De Boksers", Amsterdam
1994 "Voorvallen in de Wildernis", Amsterdam

Fernsehfilme:
1975-1984 "Herenleed" (Text: Armando und Cherry Duyns, Darsteller: Armando, Cherry Duyns und Johnny van Doorn)
1977 "De Daders" (zusammen mit Cherry Duyns)
1978 "De Geschiedenis van een Plek" (über das KZ Amersfoort, zusammen mit Hans Verhagen)
1982 "De Gedaanteverwisseling" (ein Film über Berlin 1933-1945, zusammen mit Cherry Duyns)
1982 "Die Verwandlung"

Film:
1993 "Der Feldzug" (Realisation: Victor Nieuwenhuijs)

Literatur (Auswahl):
Armando. Shaping Memory. Hg. Ernst Van Alphen, Rotterdam 2000
Armando als Zeichner. Hg. Staatliche Museen zu Berlin, Kupferstichkabinett, Berlin 2001
Armando. Hg. Neues Museum - Staatliches Museum für Kunst und Design in Nürnberg 2002
Armando - Neue Horizonte. Hg. Stiftung Museum Schloss Moyland, Bedburg-Hau 2005
Bildhauer Armando, Werkverzeichnis
der Bronzeskulpuren 1988-2006. Hg. Galerie Willy Schoots, Eindhoven 2006

Auszeichnungen

1984 Kunstpreis Bordewijkprijs, Amsterdam
1987 Kulturpreis des Königlich-Niederländischen Verlegerverbandes
1989 Kunstpreis Multatuliprijs, Amsterdam
1990 Ernennung zum Ritter des Ordens von Oranje Nassau
1996 Jerg-Ratgeb-Preis, Reutlingen
2000 Kunstpreis Zilveren Griffel
2006 Ernennung zum Ritter des Niederländischen Löwen
2009 Verleihung der Ehrenmedaille für Kunst und Wissenschaft, Den Haag