Bildende Kunst – Mitglieder

Adrian Zingg

Kupferstecher

Am 24. April 1734 in St. Gallen geboren,
gestorben am 26. Mai 1816.
Von 1787 bis 1816 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin.

Biographie

Adrian Zingg geboren (24. 4.) 1734 in St. Gallen in der Schweitz, lernte die Kupferstecherkunst in Zürich und radierte besonders Landschaften. Er arbeitete etliche Jahre in Paris und wurde 1766 an den Khurfürstlichen Hof nach Dresden berufen. Eine vollständige Samlung seiner Werke erschien bei Tauchnitz in Leipzig 1804-6. Sein Zeichnenbuch in drei Heften war Selbstverlag u. ist jetzt in Originalabdrücken ziemlich selten. Er starb zu Dresden 1816. (26. Mai 1816 in Leipzig)
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)