Musik – Mitglieder

Rodion Konstantinowitsch Shchedrin

Komponist, Pianist

Am 16. Dezember 1932 in Moskau geboren, lebt in Moskau und München.
Von 1983 bis 1993 Korrespondierendes Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (Ost), Sektion Musik.
Von 1989 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Musik.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Musik.

Biographie

1950-1955 Studium am Moskauer Konservatorium bei Juri Schaporin (Komposition) und Jakob Flier (Klavier).
1964-1969 Professor für Komposition am Moskauer Konservatorium.
1968 Weigerung, einen offenen Brief zu unterzeichnen, der den Einmarsch der Truppen des Warschauer Pakts in die Tschechoslowakei gutheißen sollte.
Seit 1969 freischaffender Komponist.
1973 Nachfolger von Dimitri Schostakowitsch als Präsident des russischen Komponistenverbandes, seit 1989 Ehrenpräsident.

Korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München.

Werk

Oper:
1961 Nicht Nur Liebe, Lyrische Oper in drei Akten mit einem Epilog (1. Fassung)
1976 Die Toten Seelen, Oper in drei Akten nach dem gleichnamigen Roman von Nikolai Gogol
1992 Lolita, Oper in zwei Akten nach der gleichnamigen Novelle von Vladimir Nabokov

Ballett:
1956/1983 Das bucklige Pferdchen, Ballett in vier Akten nach Motiven des gleichnamigen Märchens von P. Jerschow
1968 Carmen Suite, Ballett in einem Akt von Alberto Alonso nach Georges Bizet
1971/1989 Anna Karenina, Ballett in drei Akten nach dem gleichnamigen Roman von Leo Tolstoi
1979 Die Möwe, Ballett in zwei Akten nach der gleichnamigen Komödie von Anton Tschechow
1985 Dame mit Hündchen, Ballett in einem Bild nach der gleichnamigen Novelle von Anton Tschechow
Orchesterwerke
1958 Sinfonie Nr. 1
1961 Kammer-Suite für 20 Violinen, Harfe, Akkordeon und zwei Kontrabässe
1963 Konzert Nr. 1 "Freche Orchesterscherze" für Orchester
1965 Sinfonie Nr. 2 "25 Präludien" für Orchester
1967 Sinfonische Fanfaren. Festouvertüre für Orchester
1968 Konzert Nr. 2 "Glockenklänge" für Orchester
1984 Selbstportrait. Variationen für Orchester
1989 Alte russische Zirkusmusik, 3. Konzert für Sinfonie-Orchester
1989 Reigen, 4. Konzert für Orchester
1994 Kristallene Gusli für Orchester
1996 "Two Tangos" von Albeniz für Orchester
1997 "Slava, Slava" für Orchester
1998 "Four Russian Songs", 5. Konzert für Orchester
zur IX. Symphonie Beethovens
2000 Symphonie concertante (Symphonie No.3) für Orchester
2001 Lolita Serenade Symphonische Fragmente aus der Oper "Lolita"
2001 Dialoge mit Schostakowitsch Symphonische Etüden für Orchester

Soloinstrumente und Orchester:
1954/1974 Konzert Nr. 1 für Klavier und Orchester
1966 Konzert Nr. 2 für Klavier und Orchester
1973 Konzert Nr. 3 für Klavier und Orchester
1991 Konzert Nr. 4 "Kreuztonarten" für Klavier und Orchester
1993 Konzert für Trompete und Orchester
1994 Vosburgh’s Encore für Trompete und Orchester
1995 Hirtenklänge aus Wolodga für Oboe, Englisch Horn, Horn und Streichorchester
1997 Concerto cantabile für Violine und Streichorchester
1999 Piano Concerto No. 5
2001 Parabola concertante für Violoncello, Streichorchester und Pauken

Kammermusik:
1952/1961 Das bucklige Pferdchen. Zwei Fragmente für Kontrabass und Klavier
1952/1995 Im Stile von Albeniz für Violoncello und Klavier
1964 Nicht Nur Liebe. Quadrille für Violoncello und Klavier
1981 "Die Fresken des Dionysios" für neun Instrumente
1983 "Musikalisches Opfer" für Orgel, drei Flöten, drei Fagotte und drei Posaunen
1984 Musik für die Stadt Köthen für Kammerorchester
1987 Geometrie des Tones für Kammerorchester
1988 Drei Hirten. Trio für Flöte, Oboe und Klarinette
1994 Echos für Orgel und Sopranio- Blockflöte
1995 Piano Terzetto für Violine, Violoncello und Klavier
1996 Sonate für Violoncello und Klavier
1997 Pastorale für Klarinette und Klavier
1998 Variations and Theme für Violine Solo
1999 Menuhin-Sonata für Violine und Klavier
2000 Duo für Violine Solo

Soloinstrumente:
1952-1961 Basso Ostinato für Klavier. Gesamtwerk Klavierstücke
1952-1961 Vier Stücke aus "Das Bucklige Pferdchen" für Klavier
1954 Poem für Klavier. Gesamtwerk Klavierstücke
1957 Humoreske für Klavier. Gesamtwerk Klavierstücke
1959 Troika für Klavier. Gesamtwerk Klavierstücke
1962 Sonate Nr. 1 für Klavier
1964 24 Präludien und Fugen für Klavier
1972 Polyphonisches Spielheft. 25 Präludien für Klavier
1981 Heft für die Jugend. 15 Stücke für Klavier
1984 Echo-Sonate für Violine Solo
1986 Telegramme für Orgel
1990 Russische Weisen für Violoncello Solo

Vokalmusik:
1954 Weide, Kleine Weide für gemischten Chor a capella
1963 Bürokratiada. Satirische Kantate für Soli, Chor und Orchester
1964 Nicht Nur Liebe. Sinfonische Suite für Mezzosopran und Orchester
1965 Drei Solfeggien für hohe Stimme und Klavier
1968 Poetoria. Konzert für Sprecher mit begleitender Frauenstimme, gemischten Chor und Orchester
1969 Lenin lebt im Herzen des Volkes. Oratorium für drei Singstimmen, gemischten Chor und Orchester
1973 Russische Dörfer für gemischten Chor a capella
1976 Arie des Tschitschikow für Bass und Orchester
1981 "The Execution of Pugatchev" für gemischten Chor a capella
1982 Concertino für gemischten Chor a capella
1988 Der versiegelte Engel. Russische Liturgie nach Nikolai Leskov
für achtstimmigen gemischten Chor mit Sopran-, Alt-, und Tenor- Solo, 2
Knabenstimmen und Flöte
1991 Gebet für gemischten Chor und Orchester
1998 Tanja-Katja. Lieder ohne Worte im Volkston für Frauenstimme und Violine
2002 Romanze im Volkston für Frauenstimme und Streichorchester

Streichorchester:
1994 Russische Photographien. Saitenmusik für Streichorchester
1995 Lobgesänge für Steichorchester

Filmmusik:
1961 "Das Schwitzbad"
1968 "Anna Karenina"

Auszeichnungen

1985 Ehrenmitglied des "International Music Council"
1992 Russischer Staatspreis
1993 Dimitri-Schostakowitsch-Preis
1993 Crystal Awards, World Economic Forum, Davos
1997 Ehrenprofessur am Moskauer Konservatorium
2001 Nominierung für die "Grammy Awards" für die beste zeitgenössische Komposition (Concerto Cantabile)
2002 "Composer of the Year" des Pittsburgh Symphony Orchestra
2002 Auszeichnung mit dem Orden "Für Verdienste für das Vaterland"
2008 ECHO KLASSIK für "Boyarina Morozova"