Musik – Mitglieder

Toshio Hosokawa

Komponist

Am 23. Oktober 1955 in Hiroshima/Japan geboren, lebt in Nagano.
Seit 2001 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Musik.

Biographie

1971-1976 Musikstudium (Klavier und Komposition) in Tokio.
1976-1983 Kompositionsstudium an der Hochschule der Künste Berlin bei Isang Yun und Brian Ferneyhough.
1983-1986 weitere Studien an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg bei Klaus Huber.
1989- 2000 künstlerischer Leiter des Akiyoshidai International Contemporary Music Seminar & Festival in Yamagushi.
2001 Künstlerischer Leiter von Takefu Music Festival in Fukui.
Als Composer-in-residence und Dozent Mitwirkung bei vielen Veranstaltungen und international bedeutenden Musikfestivals:
1988,1989, 2002 Davos Musikfestival,
1990 Warschauer Herbst
1990, 1992, 1994, 1996, 1998, 2000, 2002 Internationale Ferienkurse für Neue Musik in Darmstadt
1991 Extasis in Genf
1991 Japan Festival in London
1993, 1997 Festival d'Autumne in Paris
1994 Salzburger Festspiele
1994, 1997 Wittener Tage für Neue Kammermusik
1994, to 2003 Internationales Musikfestival in Takefu
1995, 2001 Biennale von Venedig
1995, 2003 Ars Musica Brüssel
1995 ISCM Weltmusiktage in Essen
1995, 2003 Donaueschinger Musiktage
1995, 1996 Wien Modern
1997 Berliner Biennale
1999 Archipel in Genf
2000 Luzern-Festival
2003 Ars Nova in Helsinki
2003 Acanthes in Avignon

Werk

(Auswahl):
1985 Tokyo 1985, for shômyô and gagaku orchestra
1986 Im Tal der Zeit ..., für Streichquartett und Klavier
1987 Ferne-Landschaft I, für Orchester
1987 Jenseits der Zeit ..., für Violine solo und zwei kleine Streichorchestergruppen
1988 Fragmente I, for shakuhachi, koto and sangen
1989-1992 Hiroshima Requiem
1992 Vertical Time Study I, für Klarinette, Violoncello und Klavier
1992 Landscape I, für Streichquartett
1992 Landscape II, für Harfe und Streichquartett
1993 Landscape IV, für Streichquintett
1993/94 Vertical Time Study II, für Tenorsaxophon, Klavier und Schlagzeug
1994 In der Tiefe der Zeit, für Cello, Akkordeon und Streicher
1994 Sen I, für Flöte
1995 Super Flumina Babylonis
1995 Vertical Song I, für Flöte
1996 Ferne Landschaft II, für Orchester
1996 Ferne Landschaft III -Seascapes of Fukuyama-, für Orchester
1996 Utsuroh-Nagi, für Shô und Streichorchester mit Harfe, Celesta und Schlagzeug
1996 Memory, in Memory of Isang Yun, für Violine, Violoncello und Klavier
1996/97 Singing Trees, Requiem for Toru Tekemitsu
1997 Atem-Lied, für Bassflöte
1997 Cello Concerto, in Memory of Toru Takemitsu
1997-1998 Vision of Lear, Oper in zwei Akten
1998 Memory of the Sea, -Hiroshima Symphony- für Orchester
1998 Cloudscapes - Moon Night for shô and accordion
1999 Ans Meer, Konzert für Klavier und Orchester
1999 Saxophon Konzert
2000 Metamorphosen, Konzert für Klarinette und Orchester
2001 Voiceless Voice in Hiroshima
2002 Voice from the ocean, für Orchester
2003 Ancient Swort, Noh Oper

Auszeichnungen

1980 1. Preis beim Valentino-Bucci-Kompositionswettbewerb, Rom
1982 1. Preis beim Kompositionswettbewerb anlässlich der Feier zum 100jährigen Bestehen des Berliner Philharmonischen Orchesters; Irino-Preis für Junge Komponisten, Tokyo
1984 Arion Musikpreis
1985 Kompositionspreis der jungen Generation in Europa
1988 Kyoto-Musikpreis
1998 Rheingau Musikpreis
1998 Duisburger Musikpreis