Bildende Kunst – Mitglieder

Nicolai Abraham Abildgaard

Geschichtsmaler, Akademiedirektor in Kopenhagen

Am 11. September 1743 in Kopenhagen geboren,
gestorben am 4. Juni 1809.
Von 1788 bis 1809 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin.

Biographie

Abildgaard, Nicolai, Abraham, Geschichtsmahler, wurde 1744 zu Kopenhagen geboren. - Er war Schüler der Akademie in Kopenhagen als ein Sohn des Zeichners Sören Abildgaard und beendete seine Ausbildung durch einen fünfjährigen Aufenthalt in Italien, wohin er bald darauf gegangen war. Hierauf kehrte er in seine Vaterstadt zurück und erhielt bald einen Ruf als Professor an die dortige Kunstakademie, deren Director er wurde. Die Berliner Kunstakademie erwählte ihn 1788 zum Ehrenmitgliede. Die Sujets seiner Werke sind vornehmlich der vaterländischen Geschichte entlehnt, doch malte er auch viele der griechischen Geschichte und Mythen angehörige Bilder, einen verwundeten 'Philoctet', 'Sokrates', 'Jupiter (...)' u. s. w. Obwohl die hauptsächlisten historischen Gemälde von ihm mit dem Schloße Christiansburg ein Raub der Flammen und nur ein geringer Teil jener gerettet wurden, so existiren doch noch eine bedeutende Anzahl zum Teil großer Gemälde von ihm (...).
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)