Bildende Kunst – Mitglieder

Carl Christoph von Hoffmann

Kanzler der Universität Halle, Kammerdirektor des

Am 6. August 1735 geboren,
gestorben 1793.
Von 1786 bis 1793 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin.
Assessor

Biographie

von Hoffmann. Als Friedr. II. durch Kabinetsorder vom 5. Febr. 1786 den Minister von Heinitz die obere Aufsicht über die Acad. d. Künste auftrug, u. derselbe den 11. Febr. 1786 die erste Conferenz hielt, waren der Graf Lepell u. der Kammerdirektor Hoffmann die ersten welche in dieser ersten Sitzung von ihm zu Ehrenmitgliedern vorgeschlagen wurden; jedoch behielt sich der Minister vor, beide gedachte Herren erst zu sondieren u. den Mitgliedern der Akademie sodan weiter Nachricht davon zu geben. Daniel Berger hat nach Fischer sein Bildnis in groß Octavformat im Jahre 1790 in Kupfer gestochen. Er war Kanzler der Universität Halle als er zum Chef u. Präsident der 1791 errichteten Kunstschule daselbst ernannt wurde u. starb um 1793 in Halle.
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)