Bildende Kunst – Mitglieder

Johann Wolfgang von Goethe

Schriftsteller, Theaterdirektor, Staatsminister

Am 28. August 1749 in Frankfurt am Main geboren,
gestorben am 22. März 1832.
Von 1789 bis 1832 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin.

Biographie

Goethe, Johann Wolfgang, der größte Dichter deutscher Nation, wurde zu Frankfurt a. M. am 28. August 1749 geboren. Seine Erziehung und Ausbildung leiteten seine Eltern, der kaiserliche Rath Johann Caspar Goethe und seine Gattin Katharina Elisabeth. Kaum hatte Göthe das 16. Lebensjahr erreicht, bezog er im October 1765 die Universität in Leipzig, kehrte aber, ohne besonders fleißig mit derselben gewesen zu sein und als Reconvalescenz im Herbst 1768 nach Hause zurück. Nachdem er die Jahre 1768 und 1769 zur Stärkung und Wiederherstellung seiner Gesundheit benutzt hatte, bezog er im Frühjahr 1770 die Universität Straßburg, um mit derselben dem Wunsche seines Vaters gemäß die juristischen Studien mit der Doktorpromotion zu beendigen. Nachdem Goethe das zu den Examen Nötige leidlich erworben hatte, wandte er sich naturwissenschaftlichen und medicinischen Studien zu u. schloß im August 1771 seine Studien mit einer Doctordissertation ab. Er kehrte ins väterliche Haus zurück. (...) Seit 1782 Kammerpräsident u. geadelt. Ritter des groß. herzogl. weimar. Falken Ordens, Ritter des Alexander=Nosky Ordens u. (...) des K. Oestr. Leopold Ordens u. des Großkreuzes der Ehren-Legion, seit 28. Aug. 1827 Ritter des Großkreuz des Civil Verdienst Ord. der baierischen Krone.
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)