Baukunst – Mitglieder

Klaus Humpert

Architekt, Stadtplaner

Am 21. September 1929 in Frankfurt am Main geboren, lebt in Freiburg im Breisgau.
Von 1976 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Baukunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Archivbestand

Biographie

Aufgewachsen im Schwarzwald, Schule Kolleg St. Blasien.
1949-1955 Studium an der Technischen Hochschule in Karlsruhe bei Egon Eiermann und Otto Ernst Schweizer.
10 Jahre Tätigkeit als Architekt bei der Staatlichen Bauverwaltung in Freiburg.
Ab 1965 verantwortlich für die Stadtplanung in Freiburg.
1967 bis 1982 Leiter Stadtplanungsamtes Freiburg.
Ab 1982 Professor für Städtebau am Städtebaulichen Institut der Universität Stuttgart, emeritiert.

Werk

1969-1972 Kurhaus Badenweiler
Ab 1955 Arbeiten im Rahmen der Tätigkeit für die Stadt Freiburg im Breisgau
Juror und Vorsitzender in zahlreichen Preisgerichten

Publikationen (Auswahl):
Neue Architektur in Freiburg (mit Bruno Kopp, Ursula Sass), Freiburg im Breisgau 1986
Einführung in den Städtebau, Stuttgart 1997
Stadterweiterung: Freiburg-Rieselfeld, Stuttgart 1997
Entdeckung des mittelalterlichen Städtebaus (mit Martin Schenk), Stuttgart 2001
Fundamental Principles of Urban Growth (Hrsg. mit Klaus Brenner, Sybille Becker), Wuppertal 2002

Auszeichnungen

1986 Holzbaupreis
1972 Hugo Häring-Preis für Kurhaus Badenweiler
1978 Cembureau-Preis Paris
1982 Fritz-Schumacher-Preis für Städtebauarbeit in Freiburg
Für die städtebaulichen Arbeiten erhielt die Stadt Freiburg 10 Landes- und Bundespreise