Baukunst – Mitglieder

Joachim Schürmann

Architekt

Am 24. September 1926 in Viersen/Rheinland geboren, lebt in Köln.
Von 1970 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Baukunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Archivbestand

Biographie

1945-1949 Architekturstudium an der Technischen Hochschule Darmstadt.
Seit 1956 Tätigkeit als selbstständiger Architekt mit Margot Schürmann.
1965-1970 Ruf an die Technische Hochschule Darmstadt, Lehrstuhl für Gebäudekunde und Entwerfen.

Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, Dresden.

Werk

Bauten (Auszug) seit 1970:
1970 Haus an der Rosenhöhe, Darmstadt
1970 Quartier um Groß St. Martin
1977 Haus Lintgasse 9, Köln
1961-1985 Groß St. Martin, Köln, Instandsetzung und Ausbau
1980-1990 Postamt 1+3, Postgiroamt
1983-1993 Bauten für den Deutschen Bundestag, Bonn
1985-1991 Sparkasse, Lüdenscheid, 1. Abschnitt mit Ursula Schürmann und Martin Zoll
1998-1999 Bahnhofsplatz, Salzburg
1992-1996 Lokalbahnstation (U-Bahnhof), Salzburg
1996 Engelbert-Kämpfer-Gymnasium, mit Felix Schürmann und Ellen Dettinger, Lemgo
1999 Domshof, mit Peter und Jutta Schürmann, Bremen
1997-2002 Neubau Funkhaus der Deutschen Welle, Bonn
1997-1999 100 Wohnungen für das Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart-Burgholzhof, mit Peter und Jutta Schürmann
2000 Postplatz und Wallstrasse und Zentralstation Straßenbahn (Wildsruffer Kreuz), Dresden

Zahlreiche Wettbewerbe zu Städtebau, Hochbauten, Denkmalpflege
Zahlreiche Publikationen von und über Joachim Schürmann
Werkverzeichnis in: schürmann - entwürfe und bauten, Tübingen 1997

Auszeichnungen

1961 Förderpreis für Architektur Nordrhein-Westfalen
1961 Kölner Architekturpreis
1979 Auszeichnung "Vorbildliche Bauten Nordrhein-Westfalen"
1980 Kölner Architekturpreis Ausstellung in der Artothek, Köln
1981 Deutscher Architekturpreis
1981 Anerkennung Mies-van-der-Rohe-Preis
1984 Heinrich-Tessenow-Medaille in Gold
1985 Auszeichnung "Vorbildliche Bauten Nordrhein-Westfalen"
1985 BDA-Preis Nordrhein-Westfalen (Bund Deutscher Architekten)
1990 Kölner Architekturpreis
1991 Architekturpreis Beton
1991 Deutscher Architekturpreis
2002 Auszeichnung "Beispielhaftes Bauen Stuttgart"
2002 Auszeichnung Guter Bauten 2002, BDA Baden-Württenberg
2002 Auszeichnung Bremen Domshof, mit Peter und Jutta Schürmann, BDA-Preis 2002 im Land Bremen
2007 Fritz-Schumacher-Preis der Freien und Hansestadt Hamburg
2008 Großer BDA-Preis zusammen mit Margot Schürmann (postum)