Baukunst – Mitglieder

Detlef Karg

Gartenarchitekt, Landeskonservator

Am 18. Juni 1945 in Ketzin/Brandenburg geboren, lebt in Berlin.
Von 1989 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Baukunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Biographie

1963/64 Gärtnerlehre in Ketzin
1965 Studium der Garten- und Landeskultur, Humboldt Universität zu Berlin
1978 Promotion zum Dr.-Ing., Technische Universität Dresden
1970 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in den staatlichen Schlösser und Gärten Potsdam-Sanssouci
1975-1990 Oberkonservator, ab 1986 Hauptkonservator und Leiter der Abteilung Historische Garten- und Parkanlagen im Institut für Denkmalpflege, Berlin
1991 Landeskonservator und Direktor des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege, seit 1999 Direktor und Landeskonservator des Brandenburgischen Landesamtes für Denkmalpflege und Archäologischen Landesmuseums.
Vorlesungen zur Geschichte der Gartenkunst und Gartendenkmalpflege an der Technische Universität Dresden, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Fachhoschule Potsdam und der BTU Cottbus.

Werk

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Geschichte der Gartenkunst, zur Methodik der Denkmalpflege und zur Denkmalpflege im Land Brandenburg.

Restaurierungsstudien und Projekte (Auswahl): Terrassenanlage vor dem Schloss Sanssouci, Schloss- und Gartenanlagen in Rheinsberg, Neuhardenberg, Petzow, Bad Muskau, Nordparterre Schloss Friedrichsfelde in Berlin, dabei anleitend und betreuend bei der Umsetzung tätig.

Gutachterliche Stellungnahmen zur Denkmalpflege, u. a. zur Restaurierung des Schlossgartens in Schönbrunn (Wien) und barocker Gartenanlagen in Schweden

Auszeichnungen

Ehrenbürger der Stadt Rheinsberg
Fritz-Schumacher-Preis der Stiftung F.V.S. zu Hamburg (jetzt Alfred-Töpfer-Stiftung)
Architekturpreis der Stadt Berlin (Ost).