Darstellende Kunst – Mitglieder

Jossi Wieler

Theater- und Opernregisseur

Am 6. August 1951 in Kreuzlingen/Schweiz geboren, lebt in Berlin.
Seit 2003 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

1972-1980 Studium der Regie an der Universität von Tel Aviv, Israel.
Danach Regisseur u. a. am israelischen National Theater Habima.
1980 Regie-Assistenz am Düsseldorfer Schauspielhaus, ab 1982 Regisseur.
1983-1985 Regisseur am Theater der Stadt Heidelberg, Beginn der Zusammenarbeit mit Anna Viebrock.
1985-1990 Inszenierungen in Bonn und Stuttgart (unter Ivan Nagel).
Mit Intendant Frank Baumbauer 1988 ans Theater Basel, 1993 an das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, 2001/02 Schauspielhaus Zürich und ab 2001 an die Münchner Kammerspiele.
Ab 1994 an der Staatsoper in Stuttgart (Intendanz Klaus Zehelein) zusammen mit dem Dramaturgen Sergio Morabito Regie im Musiktheater. Fortan gemeinsame Musiktheater-Inszenierungen.
Seit der Saison 2011/12 Intendant der Staatsoper Stuttgart.
Zahlreiche Einladungen zu internationalen Festivals, u. a. nach Salzburg, Wien und Edinburgh.

Werk

Inszenierungen:
Die Rassen, Ferdinand Bruckner, Theater Heidelberg 1983
Was ihr wollt, William Shakespeare, Theater Heidelberg 1984
Amphitryon, Heinrich von Kleist, Schauspiel Bonn 1985
Katastrophe, Samuel Beckett, Schauspiel Stuttgart 1986
Woyzeck, Georg Büchner, Schauspiel Stuttgart 1986
Kambek, Michael Zochow, UA, Schauspiel Stuttgart 1987
Don Juan, Molière, Schauspiel Bonn 1987
L'illusion comique, Pierre Corneille, Schauspiel Bonn 1988
Der zerbrochene Krug, Heinrich von Kleist, Schauspiel Bonn 1989
Iwanow, Anton Tschechow, Theater Basel 1989
Herr Puntila und sein Knecht Matti, Bertolt Brecht, Schauspiel Bonn 1990
Ein Sommernachtstraum, William Shakespeare, Theater Basel 1990
Turandot, Carlo Gozzi, Theater Basel 1990
Nathan der Weise, Gotthold Ephraim Lessing, Theater Basel 1991
Peer Gynt, Henrik Ibsen, Theater Basel 1992
Wolken.Heim., Elfriede Jelinek, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg 1993
Herr Paul, Tankred Dorst, UA, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg 1994
La Clemenza di Tito, Wolfgang Amadeus Mozart, Oper Stuttgart 1994
Josephs Töchter, Gundi Ellert, UA, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg 1995
Kaspar, Peter Handke, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg 1996
Das Wintermärchen, William Shakespeare, Schauspielhaus Hamburg 1996
camping 2000, deutsch-französisches Projekt, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg & Théâtre National de Strasbourg 1997
L'italiana in Algeri, Gioachino Rossini, Oper Stuttgart 1996
er nicht als er, Elfriede Jelinek, UA, Salzburger Festspiele 1998
Alcina, Georg Friedrich Händel, Oper Stuttgart 1998
L'incoronazione di Poppea, Claudio Monteverdi, Oper Stuttgart 1999
Siegfried, Richard Wagner, Oper Stuttgart 1999
Abendlandleben, Gisela von Wysocki, UA, Theater Basel 1999
Merlin oder Das wüste Land, Tankred Dorst, Deutsches Schauspielhaus, Hamburg 2000
Irre, Rainald Goetz, Staatstheater Hannover 2000
Macbeth, Giuseppe Verdi, Theater Basel 2000
Don Carlo, Giuseppe Verdi, Oper Stuttgart 2001
Macht nichts, Elfriede Jelinek, UA, Schauspielhaus Zürich 2001
Alkestis, Euripides, Münchner Kammerspiele 2001
Das Fest des Lamms, Leonora Carrington, Münchner Kammerspiele 2003
Pelléas und Mélisande, Claude Debussy, Staatsoper Hannover 2003
Moses und Aron, Arnold Schönberg, Oper Stuttgart 2003
Lucio Silla, Wolfgang Amadeus Mozart, De Nederlandse Opera, Amsterdam 2004
Mittagswende, Paul Claudel, Münchner Kammerspiele 2004
Die Bakchen, Euripides, Münchner Kammerspiele, 2005
Alceste, Christoph Willibald Gluck, Oper Stuttgart 2006
Ulrike Maria Stuart, Elfriede Jelinek, Münchner Kammerspiele 2007
Ödipus auf Kolonos, Euripides, Münchner Kammerspiele 2007
Un Ballo in Maschera, Giuseppe Verdi, Staatsoper Unter den Linden, Berlin 2008
Die Jüdin (La Juive), Fromental Halévy, Oper Stuttgart 2008
Rechnitz (Der Würgeengel), Elfriede Jelinek, Münchner Kammerspiele 2008
Prometheus, gefesselt, Aischylos, Schaubühne, Berlin 2009
Angst, Stefan Zweig, UA, Salzburger Festspiele 2010
Der Schaum der Tage, Edison Denisov, Oper Stuttgart 2012
Die glückliche Hand / Schicksal (Osud), Arnold Schönberg, Leoš Janáček, Oper Stuttgart 2012
Ariadne auf Naxos, Richard Strauss, Oper Stuttgart 2013
Wunderzaichen, Mark Andre, Oper Stuttgart 2014
Tristan und Isolde, Richard Wagner, Oper Stuttgart 2014
Berenike - Königin von Armenien, Niccolò Jommelli, Oper Stuttgart 2015
Rigoletto, Giuseppe Verdi, Oper Stuttgart 2015
Fidelio, Ludwig van Beethoven, Oper Stuttgart 2015
I'm searching for I:N:R:I (eine Kriegsfuge), Fritz Kater, UA, Staatstheater Stuttgart 2016

Dokumentation:
Hajo Kurzenberger (Hrsg.): Jossi Wieler - Theater. Alexander Verlag, Berlin 2011

Auszeichnungen

1994 Einladung zum Berliner Theatertreffen mit Wolken.Heim
1994 Wolken.Heim wird Inszenierung des Jahres, Theater heute
2002 Regisseur des Jahres, Opernwelt
2002 Konrad-Wolf-Preis der Akademie der Künste, Berlin
2002 Einladung zum Berliner Theatertreffen mit Alkestis
2005 Einladung zum Berliner Theatertreffen mit Mittagswende
2005 Deutscher Kritikerpreis
2005 Doktor Faust wird Inszenierung des Jahres, Opernwelt
2006 Alceste Inszenierung des Jahres, Opernwelt
2006 Deutscher Theaterpreis Der Faust, Kategorie Beste Regie Musiktheater für Doktor Faust
2009 Nestroy-Theaterpreis, Wien, für Rechnitz (Der Würgeengel) als Beste deutschsprachige Inszenierung
2012 Deutscher Theaterpreis Der Faust, Kategorie Beste Opernregie für Die glückliche Hand/Schicksal
2014 1. Platz (gemeinsam mit Sergio Morabito) bei der Autorenumfrage der Zeitschrift Die deutsche Bühne in der Kategorie Herausragender Regie-Beitrag zur aktuellen Entwicklung der Oper
2015 Kulturpreis Baden-Württemberg in der Sparte Darstellende Kunst