Musik – Mitglieder

Salvatore Sciarrino

Komponist

Am 4. April 1947 in Palermo geboren, lebt in Città di Castello/Sizilien.
Seit 2004 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Musik.

Biographie

Kompositorische Ausbildung überwiegend autodidaktisch, Anregungen durch Unterricht bei Antonio Titone, Turi Belfiore und Franco Evangelisti.
1966-1969 Studium der Musikgeschichte an der Universität Palermo.
1969 Teilnahme am Kurs von Franco Evangelisti (elektronische Musik) an der Accademia di Santa Cecilia in Rom.
1974-1977 Lehrauftrag für Harmonielehre und Kontrapunkt am Mailänder Konservatorium.
1978-1980 Künstlerischer Leiter des Teatro Communale in Bologna.
Seit 1978 Dozent an den Konservatorien von Mailand, Perugia, Florenz und Meisterklassen.
Ab 1996 Rückzug von offiziellen Institutionen,
neben kompositorischen auch bildkünstlerische und publizistische Arbeiten.

Werk

Musiktheater:
1972 "Amore e Psiche", Oper in einem Akt
1978 "Aspern", Singspiel in zwei Akten
1980 "Cailles en sacrophage", Oper in drei Teilen
1981 "Vanitas", Natura morta in einem Akt für Stimme, Violoncello und Klavier
1982-1984 "Lohengrin", Azione invisibile für Solisten, Instrumente und Stimmen
1990 "Perseo e Andromeda", Oper in einem Akt
1997/98 "Luci mie traditrici", Oper in zwei Akten
1998 "Infinito nero" für Stimme und acht Instrumente
1999 "Morte a Venezia", Ballett in zwei Akten zur Musik von J. S. Bach
1999 "Terrible e spaventosa storia del Principe di Venosa e della bella Maria"
2002 "Macbeth", drei namenlose Akte

Orchester:
1967-1969 "Berceuse" für Orchester
1970 "Da a da da" für Orchester (Fragment)
1971 Introduzione e Aria "Ancora il duplice" für Mezzosopran und Orchester
1972 "Grande sonata da camera" für Orchester
1973 "Romanza" für Viola d'amore und Orchester
1974-1979 "Un'immagine di Arpocrate" für Klavier, Orchester und Chor
1976 "Clair de lune op.25" für Klavier und Orchester
1977 "Berceuse variata" für Orchester
1977 "Il paese senz'alba" für Orchester
1977 "Il paese senza tramonto" für Orchester und Sopran
1978 "Kindertotenlied" für Sopran, Tenor und kleines Orchester
1981 "Efebo con radio" für Stimme und Orchester
1981 "Flos forum, ovvero Le transformazioni della materia sonora" für Chor und Orchester
1982-1991 "Cadenzario" für Orchester mit Solisten
1985 "Allegoria della notte" für Violine und Orchester
1986-1992 "Frammento e adagio" für Flöte und Orchester
1987 "Sui poemi concentrici I, II, III" für Solisten und Orchester
1988 "Morte di Borromini" für Orchester und Sprecher
1989 "Lettura da lontano" für Kontrabass und Orchester
1993 "Postille" für Solisten und Orchester
1995 "Soffio e forma" für Orchester
1996 "L'immaginazione a se stessa" für Chor und Orchester
1999 "Recitativo oscuro" für Pianoforte und Orchester
2000 "Studi per l'intonazione del mare" für Stimme, vier Soloflöten, vier Solosaxophone, Schlagzeug und ein Orchester von 100 Flöten und 100 Saxophonen
2002 "Altre schegge di canto" für Klarinette und Orchester

Ensemblestücke:
1970 " ... da un Divertimeno" für 10 Instrumente
1976 "Qintettino n. 1" für Klarinette und Streicher
1981 "Introduzione all'oscuro" für zwölf Instrumente
1985 "Lo spazio inverso" für Ensemble
1986 "Esplorazione del bianco II" für Flöte, Bassklarinette, Gitarre und Violine
1995 "Ommagio a Burri" für drei Instrumente
1997 "La bocca i piedi, il suono" für vier Saxophonsolisten und 100 "bewegliche" Saxophone

Solowerke:
1969 "Prelude" für für Klavier
1976 "6 Capricci" für Violine
1983 "Codex pupureus" für Streichtrio
1986 "Esplorazione del bianco" für Kontrabass
1993 "Addio case del vento" für Flöte
2001 "2 Notturni" für Klavier

Vokalmusik:
1979 "Aspern Suite" für Sopran und Instrumente
1985 "La perfezione di uno spirito sotille" für Flöte, Stimme und Schlagzeug
2001 "Responsorio delle tenebre" für sieben Stimmen

Chormusik:
1980 "Le donne di Trachis", 6 Stücke für Frauenchor mit Solisten
1987 "Tutti i miraggi delle acque" für gemischten Chor

Elektronische Musik:
1999 "Noms des airs" für live electronics

Transkriptionen und Bearbeitungen:
1977 "Canzione da battelo" für Sopran und Instrumente nach einer venezianischen Melodie
1994 "Adagio KV 356(617a)", nach Wolfgang Amadeus Mozart

Auszeichnungen

1971 Preis der italienischen Sektion der IGNM
Taorminapreis
1972 Premio Guido Monaco
1974 Premio Luigi Dallapiccola
Premio Gaspar Cassado
1983 Premio Abbiati
Premio Italia Radiotre
Psacaropoulospreis
1984 Premio Italia
1991/92 Premio SIAE für Musiktheater