Musik – Mitglieder

Isabel Mundry

Komponistin

Am 20. April 1963 in Schlüchtern/Hessen geboren, lebt in Zürich.
Seit 2005 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Musik.

Biographie

Aufgewachsen in Westberlin.
1983-1991 Kompositionsstudium an der Hochschule der Künste Berlin bei Frank-Michael Beyer und Gösta Neuwirth sowie Studium der Elektronischen Musik am Studio der Technischen Universität; gleichzeitig Belegung der Fächer Musikwissenschaft (bei Carl Dahlhaus), Kunstgeschichte und Philosophie an der Technischen Universität Berlin.
1986-1993 Lehraufträge für Tonsatz und Analyse an der Berliner Kirchenmusikschule und an der Hochschule der Künste Berlin.
1991-1994 Ergänzendes Kompositionsstudium bei Hans Zender in Frankfurt am Main.
1992-1994 Stipendiatin an der Cité des Arts, Paris, anschließend am IRCAM im Rahmen eines einjährigen Kurses für Informatik und Komposition.
1994-1996 Freischaffend in Wien.
Seit 1996 Professorin für Komposition und Tonsatz an der Musikhochschule Frankfurt.
1997 Dozentin beim Akiyoshidai-Festival (Japan).
1998 und 2000 Dozentin für Komposition bei den Darmstädter Ferienkursen für Neue Musik.
2002/2003 Fellowship am Wissenschaftskolleg zu Berlin.
Seit 2004 Professorin für Komposition an der Züricher Hochschule der Künste.

Werk

(Auswahl):
1992 Komposition für Saxophon und Tonband
1993 Le Silence - Tystnaden für Kammerensemble
1995 Words I für Orchester
1996 Le Voyage für Kammerensemble
1996 Spiegel Bilder für Klarinette und Akkordeon
1996/1997 Words für Orchester
1997 Cellosolo
1998/2002 Flugsand für Orchester
1999 Geträumte Räume für 4 Trompeten
1999 Komposition für Flöte und Schlagzeug
2000 Anagramm für Singstimme und Klavier
2000 Traces des moments, Quintett
2001 Ferne Nähe für Streichquartett und Orchester
2001 Panorama ciego für Klavier und Orchester
2002 Solo auf Schwellen für Trompete
2002 Eure Augen
2003 Café Leonhardt für Ensemble (gemeinsam mit Brice Pauset komponiert)
2003 Die Vorüberlaufenden
2003/2004 Dufay-Bearbeitungen für Kammerensemble
2003/2005 Ein Atemzug - die Odyssee, Musiktheater
2003/2006 Sandschleifen für Ensemble
2004 Wer? Nach Fragmenten von Franz Kafka
2005 Innenräume für Orgel
2005/2006 Nocturno für Ensemble und Orchester
2006 Balancen für Violine
2006 Wenn, Lied mit und ohne Worte, nach einem Gedicht von Heinrich Heine ("Belsazar")
2006/2007 Falten und Fallen für Klavier und Streichquartett
2007 gesichtet, gesichelt für Stimme, Trompete und 3 Chorgruppen
2007 Balancen für Orchester
2008 Liaison für Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier
2007/2008 Schwankende Zeit für Ensemble
2007/2009 Gefächerter Ort für Violine und Orchester
2008 Ich und du für Klavier und Orchester
2008/2009 Non mésuré - mit Louis Couperin I/II für Ensemble
2008 Nussknacker-Suite für Ensemble (gemeinsam mit Brice Pauset bearbeitet)
2009 Je est un autre für Orchester
2010 Das Rohe und das Geformte III für Ensemble (gemeinsam mit Brice Pauset komponiert)

Auszeichnungen

(Auswahl):
Kompositionsstipendium des Berliner Senats
Berliner Kompositionspreis
Boris Blacher-Preis
1996 Schneider-Schott-Preis
1994 Busoni-Preis
Stipendium der Heinrich-Strobel-Stiftung
Kranichsteiner Musikpreis
Förderpreis der Ernst-von-Siemens-Stiftung
VR-Leasing-Preis der "Ingrid zu Solms-Stiftung"