Baukunst – Mitglieder

Shigeru Ban

Architekt

Am 5. August 1957 in Tokio geboren, lebt dort.
Seit 2006 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

www.shigerubanarchitects.com

Biographie

1977-1982 Studium am Southern California Institute of Architecture, weiterführende Studien an der Cooper Union School of Architecture.
1982/83 Mitarbeit im Büro Arata Isozaki, Tokio.
1985 Gründung des eigenen Büros Shigeru Ban Architects in Tokio.
Seit 1995 Berater des UN-Flüchtlingskommissars (UNHCR).
Gastprofessuren an der Yokohama National University, an der Nihon University und an der Columbia University.
Seit 2001 Professur an der Keio University.

Werk

Bauten und Projekte (Auswahl):
1999 Pappröhren-Notunterkunft für Flüchtlinge, Rwanda
2000 Pappröhren-Blockhaus, Notunterkünfte für Erdbebenopfer, Westtürkei
EXPO-Pavillon für Japan (in Kooperation mit Frei Otto), Hannover
Naked Haus, Kawagoe
2001 Kindertagesstätte des Imai Hospital, Odate
Sporthalle des Imai Hospital, Odate

Auszeichnungen

2000 Förderungspreis Baukunst des Kunstpreises Berlin
2005 Thomas Jefferson Foundation Medaille
2010 Ordre des Arts et des Lettres, Frankreich
2011 Auguste Perret Preis
2014 Pritzker-Preis