Baukunst – Mitglieder

Eduardo Souto de Moura

Eduardo Elísio Machado Souto de Moura, auch kurz Souto Moura

Architekt

Am 25. Juli 1952 in Porto/Portugal geboren, lebt dort.
Seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Biographie

1974 Mitarbeit bei Noé Dinis
1975-1979 bei Álvaro Siza
1980 Diplom an der Escola Superior de Belas Artes do Porto, ESBAP
Seit 1980 eigenes Architekturbüro
1981-1991 Assistenz-Professor an der ESBAP
Ab 1991 Gastprofessuren an der École Nationale Supérieure d'Architecture de Paris-Belleville (ENSAPB), der Harvard University Graduate School of Design, der School of Architecture, University College Dublin, der ETH Zürich und der EPFL Lausanne, internationale Unterrichtstätigkeit

Werk

Bauten
In Porto und im nördlichen Portugal: Kulturzentrum, Kunstgalerie, Filmhaus, Einfamilienhäuser, Wohnanlagen, 2006 Bürokomplex an der Avenida Boavista, U-Bahn-Stationen

Andernorts (Auswahl):
1997 Restaurierung des Klosters Santa Maria do Bouro in Amares
2000 Portugiesischer Pavillon auf der EXPO 2000 in Hannover
2003 Fußballstadion in Braga
2005 Serpentine Pavillon in London mit Álvaro Siza
2005 Bürogebäude für Novartis, Basileia, Schweiz
2005 Paula Rêgo Museum, Cascais
2005 Krematorium in Kortrijk, Belgien
2008 Museum für Moderne Kunst, Bragança, Portugal

Auszeichnungen

(Auswahl)
2001 Heinrich-Tessenow-Medaille in Gold
2004 SECIL Architekturpreis
2004, 2005, 2008 Fostering Arts and Design (FAD) Preis, Barcelona
2005 Gold Medaille der Internationalen Vereinigung Sport- und Freitzeiteinrichtungen (IAKS), Köln, für das Stadium in Braga
2004 Finalist des Mies van der Rohe Preis für Europäische Architektur für das Stadium in Braga
2006, 2008, 2009 Internationaler Architekturpreis, Chicago Athenaeum Museum, USA
2007 Honorary Fellow of the American Institute of Architects (AIA)
2008 International Fellow of Royal Institute of British Architects - RIBA
2009 Green Good Design 2009, European Centre for Architecture Art Design and Urban Studies und Chicago Athenaeum.
2009 Preis der Cidades de Excelência 2008-2009
2009 Ehrendoktorwürde, Universität Chiclayo, Peru
2010 Architektur-Medaille der Académie d'Architecture de France, Paris
2011 Pritzker-Preis