Literatur – Mitglieder

Lutz Seiler

Schriftsteller (Lyrik, Prosa, Essay)

Am 8. Juni 1963 in Gera geboren, lebt in Berlin.
Seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Biographie

Aufgewachsen in Culmitzsch und Korbußen, später Umzug nach Gera.
Lehre als Baufacharbeiter, anschließend Arbeit als Zimmermann und Maurer.
Nach dem Militärdienst Studium der Germanistik in Halle und Berlin.
1994-1999 Mitherausgeber der Zeitschrift "Moosbrand".
Seit 1997 Leiter des Literaturprogramms im Peter-Huchel-Haus, Wilhelmshorst bei Berlin.

Werk

berührt/geführt. Gedichte. Berlin 1995
pech & blende. Gedichte. Frankfurt am Main 2000
vierzig kilometer nacht. Gedichte. Frankfurt am Main 2003
Sonntags dachte ich an Gott. Aufsätze. Frankfurt am Main 2004
Die Anrufung. Essay. Warmbronn 2005
Turksib. Zwei Erzählungen. Frankfurt am Main 2008
Die Zeitwaage. Erzählungen. Frankfurt am Main 2009
im felderlatein. Gedichte. Berlin 2010
Im Kieferngewölbe. Peter Huchel und die Geschichte seines Hauses. Zusammen mit Hendrik Röder
und Peter Walther. Berlin 2012
Kruso. Roman. Berlin 2014

Auszeichnungen

1999 Kranichsteiner Literaturpreis
2000 Dresdner Lyrikpreis
Lyrikpreis Meran
2002 Anna Seghers-Preis
2003 Ernst-Meister-Preis
2004 Bremer Literaturpreis
2005 Preis der SWR-Bestenliste
2007 Ingeborg-Bachmann-Preis
2009 Harald-Gerlach-Literaturstipendium des Landes Thüringen
2010 Deutscher Erzählerpreis
2010 Fontane-Preis
2012 Christian-Wagner-Preis
2012 Rainer-Malkowski-Preis (zusammen mit Christoph Meckel)
2014 Deutscher Buchpreis
2014 Uwe-Johnson-Preis
2015 Marie Luise Kaschnitz-Preis der Evangelischen Akademie Tutzing