Darstellende Kunst – Mitglieder

Barrie Kosky

Regisseur, Intendant

Am 18. Februar 1967 in Melbourne/Australien geboren, lebt in Berlin.
Seit 2012 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

1984-1988 Studium: Klavier und Musikgeschichte an der University of Melbourne.
1990-1997 Künstlerischer Leiter der Gilgul Theatre Company in Melbourne.
1996 Künstlerischer Leiter des Adelaide Festivals.
2001-2005 Co-Direktor des Wiener Schauspielhauses.
Seit August 2012 Intendant und Chefregisseur der Komischen Oper Berlin.

Werk

Inszenierungen (Auswahl):
The Knot Garden, Michael Tippett, Melbourne Spoleto Festival 1989
Die Hochzeit des Figaro, Wolfgang Amadeus Mozart, Victorian State Opera, Melbourne 1991
Der Barbier von Sevilla, Gioachino Rossini, Victorian State Opera, Melbourne 1991
Der Dybbuk/Es brennt…/Levad, Gilgul Theatre Company, Melbourne 1993
The Golem, Larry Sitsky, Sydney Opera House 1993
Oedipus Rex, Igor Strawinsky, Opera Queensland, Brisbane 1993
Faust I und II, Johann Wolfgang von Goethe, Melbourne Theatre Company 1993
Orestia, Liza Lim, Victorian State Opera, Melbourne 1993
The Wilderness Room, Gilgul Theatre Company, Melbourne 1995
Nabucco, Giuseppe Verdi, Sydney Opera House 1996
The Operated Jew, Gilgul Theatre Company, Melbourne 1996
Der fliegende Holländer, Richard Wagner, Sydney Opera House 1996
King Lear, William Shakespeare, Bell Shakespeare Company, Melbourne, Sidney u.a., 1998
Mourning becomes Electra, Eugene O'Neill, Sydney Theatre Company 1998
Wozzeck, Alban Berg, Sydney Opera House 1999
Oedipus des Seneca, Sydney Theatre Company 2000
Medea des Euripides, Schauspielhaus Wien 2001
Boulevard Delirium, Schauspielhaus Wien 2001
Jewtopia-Trilogie (Dafke!!, Der verlorene Atem, Das Schloss), Wiener Schauspielhaus 2002
Poppea, ein Stück Musik-Theater nach Monteverdi, Wiener Schauspielhaus 2003
Le Grand Macabre, György Ligeti, Komische Oper Berlin 2003
Das verräterische Herz, nach Edgar Allan Poe, Wiener Schauspielhaus 2004
L'Orfeo, Claudio Monteverdi, Staatsoper Berlin 2004
Hoffmanns Erzählungen, Jacques Offenbach, Wiener Schauspielhaus 2005
Lohengrin, Richard Wagner, Wiener Staatsoper 2005
Die Hochzeit des Figaro, Wolfgang Amadeus Mozart, Komische Oper Berlin 2005
The Lost Echo, Tessa Needham, Sydney Theatre Company 2006
Der fliegende Holländer, Richard Wagner, Aalto-Musiktheater, Essen 2006
Tristan und Isolde, Richard Wagner, Aalto-Musiktheater Essen 2006
Ein Sommernachtstraum, Benjamin Britten, Theater Bremen 2006
Iphigenia auf Tauris, Christoph Willibald Gluck, Komische Oper Berlin 2007
Peter Grimes, Benjamin Britten, Staatsoper Hannover 2007
Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny, Kurt Weill, Aalto-Musiktheater, Essen 2008
The Women of Troy (Die Troerinnen des Euripides), Sydney Theatre Company 2008
Kiss me, Kate!, Cole Porter, Komische Oper Berlin 2008
Ein Traumspiel, August Strindberg, Deutsches Theater, Berlin 2008
Aus einem Totenhaus, Leoš Janáček, Staatsoper Hannover 2009
Orlando Furioso, Antonio Vivaldi, Theater Basel 2009
Rigoletto, Giuseppe Verdi, Komische Oper Berlin 2009
Das Rheingold, Richard Wagner, Staatsoper Hannover 2009
Ring des Nibelungen, Richard Wagner, Staatsoper Hannover 2009-2011
Die Walküre, Richard Wagner, Staatsoper Hannover 2010
Die schweigsame Frau, Richard Strauss, Bayerische Staatsoper, München 2010
Götterdämmerung, Richard Wagner, Aalto-Musiktheater, Essen 2010
Dido und Aeneas, Henry Purcell / Herzog Blaubarts Burg, Béla Bartók, Oper Frankfurt 2010
Rusalka, Antonín Dvorák, Komische Oper Berlin 2010
Castor und Pollux, Jean-Philippe Rameau, English National Opera, London 2011
Siegfried, Richard Wagner, Staatsoper Hannover 2011
Der Kaufmann von Venedig, William Shakespeare, Schauspiel Frankfurt 2012
Die sieben Todsünden, Kurt Weill, Komische Oper Berlin 2012
Orpheus, Claudio Monteverdi / Elena Kats-Chernin, Komische Oper Berlin 2012
Odysseus, Claudio Monteverdi / Elena Kats-Chernin, Komische Oper Berlin 2012
Poppea, Claudio Monteverdi / Elena Kats-Chernin, Komische Oper Berlin 2012
Die Zauberflöte, Wolfgang Amadeus Mozart, Komische Oper Berlin in Zusammenarbeit mit der britischen Theatergruppe 1927, 2012
Ball im Savoy, Paul Abraham, Komische Oper Berlin 2013
West Side Story, Leonard Bernstein, Komische Oper Berlin 2013
Castor et Pollux, Jean-Philippe Rameau, Komische Oper Berlin 2014
Die schöne Helena, Jacques Offenbach, Komische Oper Berlin 2014
Eine Frau, die weiß, was sie will!, Oscar Straus, Komische Oper Berlin 2015
Les Contes d'Hoffmann, Jacques Offenbach, Komische Oper Berlin 2015
Jewgeni Onegin, Peter Tschaikowsky, Komische Oper Berlin 2016
Macbeth, Guiseppe Verdi, Opernhaus Zürich 2016

Publikationen:
Barrie Kosky, On Ecstasy, Melbourne University Publishing, 2008
Jürgen Bauer, No Escape: Aspekte des Jüdischen im Theater von Barrie Kosky, Wien 2008

Auszeichnungen

2008 Aufführung des Jahres (für Kiss me Kate!), TheaterGemeinde Berlin
2009 Faust-Preis (für Aus einem Totenhaus), Beste Regie Musiktheater
2011 Laurence Olivier Award (für Castor und Pollux), Beste neue Produktion