Literatur – Mitglieder

Aleš Šteger

Schriftsteller (Lyrik, Prosa, Essay), Übersetzer, Lektor, Journalist

Am 31. Mai 1973 in Ptuj/Jugoslawien geboren, lebt in Ljubljana.
Seit 2014 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Biographie

Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und der Germanistik, später Studium der Philosophie in Ljubljana.
Längere Aufenthalte in Peru, Cambridge (UK) und Berlin.
1995 Veröffentlichung des ersten Lyrikbandes "Sahovnice ur".
Übersetzungen aus dem Deutschen und Spanischen.
1993-1995 Kulturredakteur der Zeitung Tribuna, freier Journalist.
Mitbegründer des internationalen Lyrikfestivals Tage der Poesie und des Weins in Medana und Ptuj, Slowenien.
Seit 2010 Programmleiter des Verlags Studentska zalozba, Ljubljana.

Korrespondierendes Mitglied der bulgarischen Akademie der Künste.

Werk

Veröffentlichungen in deutscher Sprache:
Kaschmir. Gedichte 2001
KAMEN mit Musik von Peter N. Gruber. CD (Hörbuch) 2005
Buch der Dinge. Gedichte. Frankfurt am Main 2006
Preußenpark: Berliner Skizzen. Prosa. Frankfurt am Main 2008
Der Handschuh. Erzählungen (mit Juri Andruchowytsch). Ottersheim 2011
Buch der Körper. Gedichte. Frankfurt am Main 2012
Archiv der toten Seelen. Roman. Frankfurt am Main 2016

Auszeichnungen

1996 Preis der slowenischen Buchmesse
1998 Veronika-Preis
2000 Petrarca-Förderpreis, Deutschland
2005 Stipendium des DAAD-Künstlerprogramms
2006 Knjizevno zezlo, Mazedonien
2007 Nagrada Marjana Rozanca
2011 Best Translated Book Award, USA
2011 AATSEL, USA
2012 Chevalier de l'Ordre des Arts et des Lettres, Frankreich
Ehrenbürger der Stadt Skopje, Mazedonien