Darstellende Kunst – Mitglieder

Volker Ludwig

eigtl. Eckart Hachfeld

Dramatiker, Theaterleiter

Am 13. Juni 1937 in Ludwigshafen geboren, lebt in Berlin.
Seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

1957-1961 Studium der Germanistik und Kunstgeschichte in Berlin und München.
Seit 1959 Kabarett-Texter u. a. für Die Stachelschweine, das Düsseldorfer Kom(m)ödchen, die Fernsehserie Hallo Nachbarn und den Satiriker Wolfgang Neuss.
1965 Gründung und bis 1971 Leitung des Reichskabaretts Berlin, zu dessen Hauptautoren er gehörte.
1969-2011 Leiter des Westberliner Theaters für Kinder, das seit 1972 den Namen Grips Theater trägt. Dort ausschließlich Eigenproduktionen hauptsächlich eigener Stücke.
Seit 2011 weiterhin Geschäftsführer und Hausautor des Grips Theaters.

Mitglied des P.E.N., der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste, Darmstadt
2000-2006 Vizepräsident des Zentrums BRD des Internationalen Theaterinstituts (ITI)

Werk

Theaterstücke (Auswahl):
Stokkerlok und Millipilli, mit Rainer Hachfeld, Berlin 1969
Maximilian Pfeiferling, mit Carsten Krüger, Berlin 1970
Trummi kaputt, Berlin 1971
Mannomann!, mit Reiner Lücker, Berlin 1972
Ein Fest bei Papadakis, mit Christian Sorge, Berlin 1973
Das hältste ja im Kopf nicht aus, mit Detlef Michel, Berlin 1975
Die schönste Zeit im Leben, mit Detlef Michel, Berlin 1978
Max und Milli, Berlin 1978
Eine linke Geschichte, mit Detlef Michel, Berlin 1980
Alles Plastik, mit Detlef Michel, Berlin 1981
Linie 1, auch als Spielfilm, Berlin 1986
Ab heute heißt Du Sara, mit Detlef Michel, Berlin 1989
Himmel Erde Luft und Meer, Berlin 1990
Die Moskitos sind da, Berlin 1994
Bella, Boss und Bulli, Berlin 1995
Café Mitte, Berlin 1997
Melodys Ring, Berlin 2000
Kannst Du pfeifen, Johanna, Berlin 2002
Julius und die Geister, Berlin 2002
Baden gehn, mit Franziska Steiof, Berlin 2003
Schöne Neue Welt, Berlin 2006
Rosa, mit Franziska Steiof, Berlin 2008
Linie 2 - Der Alptraum, mit Rüdiger Wandel, Berlin 2009
Pünktchen trifft Anton, Berlin 2011
Schnubbel, Regie: Yüksel Yolcu, Grips Theater, Berlin 2014

Auszeichnungen

1969, 71, 75, 92, 97 Brüder-Grimm-Preis des Landes Berlin
1982 Deutscher Kritikerpreis
1987 Mülheimer Dramatikerpreis
1989 Heinz-Bolten-Baeckers-Preis der GEMA
1994 Carl-von-Ossietzky-Medaille
1995 Silbernes Blatt der Dramatiker-Union
1999 Preis des Internationalen Theaterinstituts (ITI) - Zentrum Bundesrepublik Deutschland
2000 Bundesverdienstkreuz
2003 Preis der Assitej (Association internationale du théâtre pour l'enfance et la jeunesse)
2007 Verdienstorden des Landes Berlin
2008 Theaterpreis Der Faust für sein Lebenswerk
2012 Kulturmarken-Award: Ehrenpreis für sein Lebenswerk als Kulturmanager
2013 Deutscher Schauspielerpreis: Ehrenpreis Inspiration