Literatur – Mitglieder

Herta Müller

Schriftstellerin (Prosa, Lyrik, Essays)

Am 17. August 1953 in Nitzkydorf/Rumänien geboren, lebt in Berlin.
Seit 2016 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Biographie

1973-1976 Studium der Germanistik und Rumänistik in Temeswar.
1977-1979 Übersetzerin in einer Maschinenfabrik.
Ab 1984 trotz Publikationsverbots in Rumänien Arbeit als freischaffende Schriftstellerin.
1987 Übersiedlung in die Bundesrepublik Deutschland.
Zahlreiche Lehraufträge, unter anderem als Gastdozentin für Schriftsteller an der Universität Paderborn (Wintersemester 1989/90), als Writer in Residence am Dickinson College in Carlisle (1996), an der University of Florida in Gainsville (1998).
Heiner-Müller-Gastprofessur für deutschsprachige Poetik an der Freien Universität Berlin (2005).

Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung, Darmstadt.

Werk

Niederungen. Bukarest 1982
Drückender Tango. Bukarest 1984
Niederungen. Berlin 1984
Der Mensch ist ein großer Fasan auf der Welt. Eine Erzählung. Berlin 1986
Barfüßiger Februar. Berlin 1987
Reisende auf einem Bein. Berlin 1989
Der Teufel sitzt im Spiegel. Berlin 1991
Eine warme Kartoffel ist ein warmes Bett. Hamburg 1992
Der Fuchs war damals schon der Jäger. Roman. Reinbek 1992
Der Wächter nimmt seinen Kamm. Collagen. Reinbek 1993
Herztier. Roman. Reinbek 1994
Hunger und Seide. Essays. Reinbek 1995
In der Falle. Bonner Poetikvorlesungen. Göttingen 1996
Heute wäre ich mir lieber nicht begegnet. Roman. Reinbek 1997
Der Fremde Blick oder Das Leben ist ein Furz in der Laterne. Ein Essay. Göttingen 1999
Im Haarknoten wohnt eine Dame. Collagen. Reinbek 2000
Heimat ist das, was gesprochen wird. Eine Rede. Blieskastel 2001
Der König verneigt sich und tötet. München 2003
Die blassen Herren mit den Mokkatassen. Collagen. München 2005
Atemschaukel. Roman. München 2009
Cristina und ihre Attrappe. Was (nicht) in den Akten der Securitate steht. Göttingen 2009
Lebensangst und Worthunger. Im Gespräch mit Michael Lentz. Berlin 2010
Immer derselbe Schnee und immer derselbe Onkel. Essays. München 2011
Vater telefoniert mit den Fliegen. Collagen. München 2012
Mein Vaterland war ein Apfelkern. Ein Gespräch. München 2014
Pepita. Edition der Berliner Festspiele. Berlin 2015

Auszeichnungen

1984 aspekte-Literaturpreis für Niederungen
1985 Rauriser Literaturpreis
1985 Förderpreis zum Literaturpreis der Stadt Bremen
1987 Ricarda-Huch-Preis
1989 Marieluise-Fleißer-Preis
1989 Der Deutsche Sprachpreis der Henning-Kaufmann-Stiftung (mit anderen rumäniendeutschen Schriftstellern)
1990 Roswitha-Literaturpreis
1991 Kranichsteiner Literaturpreis
1991 Stipendium der Deutschen Akademie Rom Villa Massimo
1992 Deutscher Kritikerpreis
1994 Kleist-Preis
1995 Stadtschreiber von Bergen-Enkheim
1995 Literaturpreis "Aristeion" der Europäischen Union
1997 Literaturpreis der Stadt Graz
1998 Ida Dehmel Literaturpreis
1998 Bundesverdienstkreuz
1999 The International IMPAC Dublin Literary Award
1999 Franz-Kafka-Literaturpreis
2001 Cicero-Rednerpreis
2002 Carl-Zuckmayer-Medaille des Landes Rheinland-Pfalz
2003 Joseph-Breitbach-Preis zusammen mit Christoph Meckel und Harald Weinrich
2004 Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung
2006 Würth-Preis für Europäische Literatur
2006 Walter-Hasenclever-Literaturpreis
2009 Nobelpreis für Literatur
2009 Ehrengabe der Heinrich-Heine-Gesellschaft
2010 Hoffmann-von-Fallersleben-Preis
2010 Franz-Werfel-Menschenrechtspreis
2010 Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern
2010 Ehrendoktor der Frauenuniversität Seoul
2011 Monismanien-Preis
2011 Samuel-Bogumil-Linde-Literaturpreis
2011 Bertha von Suttner Friedenskulturpreis für Zivilcourage der Cité für Friedenskulturen
2012 Ehrendoktor der Universität Paderborn, des Dickinson College in Carlisle (Pennsylvania) und der Universität Swansea (Wales)
2013 World Prize of Humanism
2013 Premio Capo Circeo
2013 The Award of Incompleteness
2014 Schärfste Klinge. Ehrenpreis der Stadt Solingen
2014 Hannelore-Greve Literaturpreis
2015 Tabernakul International Literary Award
2015 Heinrich-Böll-Preis
2015 Friedrich-Hölderlin-Preis
2016 Georg-Meistermann-Preis