Stipendien



Berlin-Stipendium
Arbeits- und Aufenthaltsstipendium in Berlin. Die Ateliers in der Akademie am Hanseatenweg stehen zum Arbeiten und Wohnen zur Verfügung. Jede der sechs Kunst-Sektionen der Akademie der Künste beruft jährlich zwei internationale Stipendiaten.

Villa-Serpentara-Stipendium
Dreimonatiges Aufenthaltsstipendium, das seit 1961 vorwiegend an Berliner Künstler (nicht älter als 40 Jahre) für die Villa Serpentara in Olevano Romano/ Italien vergeben wird. Vorschläge werden von den Sektionen eingereicht. Über die Vergabe der Stipendien entscheidet der Senat der Akademie.

Schlubach-Hirschmeier-Stipendium
Das von dem Berliner Bühnenbildner und Filmarchitekten Jan Schlubach (1920-2006) gestiftete Stipendium vergibt die Akademie der Künste seit 1997 an begabte junge Filmszenografen. Zeiträume und Stipendienhöhe werden individuell je nach Arbeitsvorhaben festgelegt. Akademie-Mitglieder der Sektion Film- und Medienkunst treffen die Auswahl und werden als Mentoren wirksam.

Ellen-Auerbach-Stipendium
Förderungsstipendium für internationale junge Fotografen, finanziert aus dem Nachlass der Fotografin Ellen Auerbach (1906–2004). Möglichkeit eines Arbeitsaufenthaltes in der Akademie am Hanseatenweg. Im Archiv der Akademie der Künste können Arbeiten von Ellen Auerbach gesichtet werden. Das alle zwei Jahre vergebene Stipendium ist mit 20.000 Euro dotiert. Eine Publikation oder Ausstellung wird mitfinanziert.

Saarland-Stipendium
Arbeits- und Aufenthaltsstipendium im Bereich Bildende Kunst. Die Ateliers in der Akademie am Hanseatenweg stehen zur Verfügung. Getragen von der Vertretung des Saarlandes in Berlin.
Junge Akademie

Alfred-Döblin-Stipendium

(Stand 07.07.2013)