Walter Benjamin Archiv

Walter Benjamin, Passfoto, ca. 1928 / Theodor W. Adorno, 1946

Walter Benjamin, Was ist Aura? Entwurf zu Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit

Walter Benjamin, Einbahnstraße, 1928, Buchumschlag von Sasha Stone

Walter Benjamin, Eintragungen im blauen Lederheft, ca. 1927/1928

Fotosammlung im Nachlass von Theodor W. Adorno

Notizbuch von Florens Christian Rang mit Eintrag von Walter Benjamin, Agon und Theater, 1922

Das Walter Benjamin Archiv wurde 2004 als Einrichtung der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur in der Akademie der Künste gegründet. Es verwahrt den Nachlass Walter Benjamins sowie eine umfangreiche Sammlung von Dokumenten aus Privatbesitz. Eine Sammlung zur Rezeption ergänzt den Bestand fortlaufend. Das Archiv stellt zudem die Basis dar für die neue kritische Gesamtausgabe Werke und Nachlaß Walter Benjamins, die, herausgegeben von Christoph Gödde und Henri Lonitz, seit 2008 im Suhrkamp Verlag erscheint.

Zum Walter Benjamin Archiv gehören das Florens Christian Rang Archiv, die Nachlassbibliothek Leo Löwenthal und die Sammlungen zu Fritz Fränkel und Gisèle Freund. Auch die die Bestände des Theodor W. Adorno Archivs, Frankfurt am Main, sind im Benjamin Archiv zugänglich.

Walter Benjamin, Farbsignets zur Übertragung Passagen/Baudelaire