Literaturarchiv: Bertolt Brecht Archiv

Bertolt Brecht

Schriftsteller, Regisseur, 1898-1956

Archiv, Sammlung und Bibliothek, 85 lfm., 4.200 Bde.

Das Bertolt-Brecht-Archiv wurde am 1. Dezember 1956 von Helene Weigel gegründet. Es beherbergt den umfangreichen Nachlass des Schriftstellers und Regisseurs. Eine Sammlung zur Rezeption ergänzt den Bestand fortlaufend. Der Gesamtbestand umfasst weit mehr als eine Million Dokumente.
Zum Bertolt-Brecht-Archiv gehören der Bereich Handschriften (Nachlass und Sammlung, mit Werkmanuskripten, Drucken, Tage- und Notizbüchern, Arbeitsmaterialien, Korrespondenz, fremden Manuskripten u. a.), die Archivbibliothek als Spezialbibliothek mit den Nachlassbibliotheken von Brecht, Weigel u. a., das Foto-Archiv mit Brecht- und Weigel-Fotos, den Archiven von Hainer Hill und Vera Tenschert sowie dem Foto-Archiv des Berliner Ensembles, die Theaterdokumentation mit Aufführungsmaterialien und Modellbüchern sowie Ton- und Filmdokumente.
1974 wurde das Helene-Weigel-Archiv gegründet. Am gleichen Standort werden außerdem das Isot-Kilian-Archiv und das Gerhard-Seidel-Archiv betreut.

Mehr zum Bertolt Brecht Archiv
Öffnungszeiten und Kontakt des Bertolt Brecht Archiv
Nachlassbibliothek Bertolt Brecht (nb brecht) im Online-Katalog (OPAC)
Brecht-Weigel Gedenkstätte
Brecht-Weigel-Gedenkstätte Publikationen


Bestands-Suche

Archivbestand (Textliste)



Liste einschränken:
Personen
Themen und Institutionen

Anfangsbuchstaben:



Volltext Suche

Literaturarchiv
Alle Archiv Bereiche