21.09.2014  00:01

Fünf Jahrzehnte zeitgenössisches Theater

Archiveröffnung Schaubühne
Sonntag, 21. September 2014, 11:00 Uhr, Hanseatenweg, Studio

<p><sup>Feier-Abend: das Ensemble der „Drei Schwestern“, 1984, Foto © Ruth Walz</sup></p>

Feier-Abend: das Ensemble der „Drei Schwestern“, 1984, Foto © Ruth Walz

Die Berliner Schaubühne, 1962 am Halleschen Ufer gegründet, seit 1981 am Lehniner Platz ansässig, gehört zu den wichtigsten europäischen Theatern der Gegenwart und jüngeren Vergangenheit. 50 Jahre nach der Gründung hat der langjährige Leiter Jürgen Schitthelm das Schaubühnenarchiv der Jahre bis 1999 dem Archiv der Akademie der Künste übergeben, wo es für die Nutzung aufbereitet wurde. Die Akademie stellte das Archiv nun der Öffentlichkeit mit einer Matinee-Veranstaltung vor. Teilnehmer sind neben Jürgen Schitthelm auch der aktuelle künstlerische Leiter Thomas Ostermeier, die Schauspielerin Tina Engel, Ensemblemitglied über eineinhalb Jahrzehnte, sowie Sabine Ganz, die das Archiv zu Beginn der 1970er Jahre angelegt und lange geführt hat. Es moderiert der Journalist Gerhard Jörder. > Archiv der Schaubühne in der AdK

zurück zur Übersicht