Organisation

Das Archiv der Akademie der Künste vereinigt alle drei Gedächtnisinstitutionen – Archiv, Bibliothek und Museum – unter einem Dach. Es bietet so ideale Forschungsbedingungen zur Kunst der Moderne und eine professionelle Pflege des heterogenen Sammlungsgutes. Über 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter betreuen die Archive, Sammlungen und Kunstwerke und stellen sie der Öffentlichkeit zur Verfügung.

Das Archiv wird von der Archivdirektion geleitet. In ihrem Zuständigkeitsbereich liegen die Erwerbungen, das Veranstaltungsprogramm sowie Forschungsvorhaben. Die Archivdirektion wird darin von einem Archiv-Rat mit Expert/innen aus allen Kunstsparten sowie der Verwaltung des Bundes und der Länder Berlin und Brandenburg unterstützt. Der Archivdirektor ist Mitglied der Geschäftsführung der Akademie der Künste.

Die Archive von Künstlerinnen und Künstlern werden der Mitgliederstruktur entsprechend in den Archivabteilungen Bildende Kunst, Baukunst, Musik, Literatur, Darstellende Kunst und Film- und Medienkunst verwahrt. Dazu kommt das Medienarchiv mit den Audiovisuellen Sammlungen. Historisch gewachsen ist die Eigenständigkeit der literarischen Archive von Walter Benjamin und Bertolt Brecht. Als Gedächtnis der Künstlersozietät dient das Historische Archiv mit seinen Verwaltungsunterlagen. Die Bibliothek ist eine Spezialbibliothek der Künste mit dem Sondersammelgebiet Nachlassbibliotheken. Die Kunstsammlung hat ihren Ursprung in einer Lehr- und Schausammlung für die Künstlerausbildung und betreut Werke, die als Schenkungen und Belegstücke der Mitglieder oder zusammen mit Künstlerarchiven erworben wurden. Mit der Brecht-Weigel-Gedenkstätte und der Anna-Seghers-Gedenkstätte gehören zum Archiv zwei museale Einrichtungen in den ehemaligen Wohnräumen der Künstler/innen. Für die Bestandserhaltung des vielfältigen Sammlungsgutes sind Restaurator/innen zuständig. Der Leihverkehr für Ausstellungen wird von Registrar/innen wahrgenommen. Das Archiv bildet regelmäßig Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste aus und trägt so zur beruflichen Qualifizierung bei.

Das Archiv der Akademie der Künste ist auf verschiedene Orte verteilt. Zentraler Archivstandort ist der Robert-Koch-Platz in Berlin-Mitte, in dem die Archivdirektion und der überwiegende Teil der Archivabteilungen sowie die Querschnittsbereiche Benutzer- und Medienservice ansässig sind. Bibliothek, Walter Benjamin Archiv und Kunstsammlung sind zusammen mit den Bereichen Bestandserhaltung und Leihverkehr in der Luisenstraße angesiedelt. Das Bertolt-Brecht-Archiv befindet sich im historischen Wohnhaus des Dichters in der Chausseestraße und das Baukunstarchiv am Spandauer Damm in Charlottenburg.