Beate Passow o.T., 2012, aus der Serie: Picknick in Persien, Foto auf Acrylglas, 60 Å~ 80 cm © Beate Passow, VG Bild-Kunst Bonn, 2017

Gabriele Münter Preis 2017

Führung

Die Münchner Installations-, Foto- und Collagekünstlerin Beate Passow erhält den Gabriele Münter Preis 2017. Die Jury würdigt mit dem Preis die konsequente künstlerische Haltung in Passows Gesamtwerk. Der Gabriele Münter Preis ist europaweit der einzige Kunstpreis, der sich an Künstlerinnen wendet, die älter als 40 Jahre sind. Der mit 20.000 € dotierte Preis wird 2017 zum siebten Mal vergeben.

In der Ausstellung werden Arbeiten der Preisträgerin gemeinsam mit Werken von Franca Bartholomäi, Tremezza von Brentano, Nezaket Ekici, Mane Hellenthal, Margareta Hesse, Verena Kyselka, Ute Lindner, Anja Luithle, Alice Musiol, Eva von Platen-Hallermund, Sibylle Prange, Vera Röhm, Christine Rusche, Heike Ruschmeyer, Corinna Schnitt, Uta Schotten, Rose Stach, Melanie Wiora, Uta Zaumseil sowie Gabriele Münter und den Akademie-Mitgliedern und GMP-Preisträgerinnen 1997/2004 VALIE EXPORT und Ulrike Rosenbach gezeigt.

Am 2. April führt die Kuratorin Gerlinde Förster durch die Ausstellung.

Sonntag, 2.4.

11 Uhr

Hanseatenweg

Kuratorenführung mit Gerlinde Förster

Eintritt mit Ausstellungsticket

In deutscher Sprache

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de