Johannes Bobrowski, 1964 in Schweden, Fotograf: Lütfi Özkök © Johannes-Bobrowski-Gesellschaft e. V.

„Wenn mich ein kleiner Ruhm fände”. Johannes Bobrowski

Lesung, Gespräch, Musik, Film

Heute zählt Johannes Bobrowski (1917–1965) zu den markantesten Stimmen der deutschsprachigen Literatur des 20. Jahrhunderts. Dem Verfasser von Gedichten und Prosa, u. a. des „Jahrhundertbuchs“ Levins Mühle, waren selbst nur wenige Jahre vergönnt, seinem „sarmatischen Divan“ poetische Ausdruckskraft zu geben und dafür die nötige Aufmerksamkeit und Anerkennung zu finden. Kurz vor seinem 100. Geburtstag ehren die Akademie der Künste und die Johannes-Bobrowski-Gesellschaft den großen Dichter und Prosaautor.

19 Uhr: Lesung, Gespräch, Musik
Lesung und Gespräch mit Durs Grünbein, Adam Zagajewski und Klaus Völker. Yvonne Friedli und Wolfram Teßmer (Klavier: Frank Gutschmidt) singen Bobrowski-Vertonungen von Elizabeth Austin und Siegfried Matthus.

21 Uhr: Premiere Wiederkehr. Film von Volker Koepp.
Im Anschluss an die Lesung und das Gespräch zeigt Volker Koepp seinen gerade entstandenen Film über Bobrowski: Wiederkehr (D 2017, 60 Min., Prod.: RBB/VinetaFilm). Anschließend Diskussion mit Volker Koepp und Andreas Degen (Johannes-Bobrowski-Gesellschaft). Moderation: Cornelia Klauß.

Gefördert durch:

Mittwoch, 5.4.

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

19 Uhr: Lesung, Gespräch, Musik
Lesung und Gespräch: Durs Grünbein, Adam Zagajewski, Klaus Völker. Musik: Yvonne Friedli, Wolfram Teßmer, Frank Gutschmidt.

21 Uhr: Premiere Wiederkehr. Film von Volker Koepp.
Anschließend Gespräch mit Volker Koepp, Andreas Degen. Moderation: Cornelia Klauß.

In deutscher Sprache

€ 7/5 (Kombi-Ticket)

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de