Foto: Manfred Mayer

Moderne neu denken

Konferenz

Berlin verfügt über zwei gebaute Manifeste politischer und ästhetischer Konfrontation: die 1951 bis 1958 errichtete Karl-Marx-Allee (vormals Stalinallee) und die Interbau 1957 im Hansaviertel. Die internationale Konferenz soll die Debatte an Beispielen aus Ost- und Westeuropa in einen größeren Zusammenhang rücken und durch historische Analysen und typologische Vergleiche untersuchen. Es sprechen u. a. Jean Louis Cohen, Sigrid Brandt, Gabi Dolff-Bonekämper. Kooperation mit der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, dem Landesdenkmalamt Berlin und ICOMOS.

Montag, 11.9.

9.30 Uhr

Hanseatenweg

Studio

9.30 – 21 Uhr

Konferenz mit u. a. Franziska Bollerey, Michael Bräuer, Arno Brandlhuber, Thomas Flierl und Kerstin Wittmann-Englert

Anmeldung: lelonek@adk.de

In deutscher und englischer Sprache

Eintritt frei

Weitere Informationen

Flyer zur Konferenz (PDF)