Berlin-Stipendium 2018 — Bildende Kunst

Mirkan Deniz

lebt und arbeitet in Zürich (CH)

Vita

Mirkan Deniz arbeitet mit Skulpturen, Videos und Installationen. Ihre konzeptuellen Arbeiten sind oft Rekonstruktionen und Zitate. Eines ihrer Interessen ist die Spannung zwischen Materie und immateriellen Effekten (Trauma, unaussprechliche Erfahrungen und Erinnerungen). Wie könnte ein Objekt (eine Skulptur) diese Spannung halten und nach der Beziehung zwischen Vergangenheit, Gewalt und Subjektivität fragen?

Ausstellungen (Auswahl)

2017

Solo-Ausstellung Wir waren nur Gastgeberin, Akademie der Künste, Berlin

Installation der Arbeit Masa sowie der Filme Barikat und verbunden

Solo-Ausstellung Akrep, Kunstraum Les Complices, Zürich

Ausstellung der Arbeit Ohne Titel (911 Kilometer), Haus Konstruktiv, Zürich

2016

Ausstellung der Installation Sınır-Sokak, Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK)

Öffentliche Kunstaktion mit der Arbeit Masa vor dem Bundeshaus in Bern

2015

Teilnahme an der Performance Uncounted von Emily Roysdon, Kunsthalle Zürich

Ausstellung von Masa im Rahmen der Ausstellung The others have arrived safely, Shedhalle, Zürich sowie öffentliche Kunstaktion im Palais de Rumine, Lausanne

Einzelausstellung der Arbeit Sprich Deutsch, sprich viel!, Zürcher Hochschule der Künste (ZhdK)

2014

Ausstellung Auge Kimme Korn an der Ausstellung Can hope be disappointed?, Lochergut, Zürich

Arbeiten, Filmografie

2017

Akrep, Installation: Rekonstruktion verschiedener Teile eines gepanzerten Autos der türkischen Sicherheitskräfte

Barikat, Film-Performance, 13 min

2015–2016

Masa, Rekonstruktion des Tisches, auf dem 1923 der Friedensvertrag von Lausanne unterschrieben wurde; öffentliche Aktionen in Lausanne und Bern

2015

What is time if not activism?, Performance, 20 min

verbunden, Kurzfilm, 13 min

2014

Auge Kimme Korn, Serie von 15 Zeichnungen auf Papier

powered by webEdition CMS