Berlin-Stipendium 2020 — Musik

Fabiá Santcovsky

*1989 in Barcelona (ES)

 

www.fabiasantcovsky.com

Vita

Fabià Santcovsky studierte Komposition bei Gabriel Brncic, Mauricio Sotelo, Marco Stroppa und Daniel Ott in Barcelona, Stuttgart und Berlin. Er schreibt Werke für Musiktheater, Orchesterstücke und Kammermusik. Beachtung fanden unter anderem seine Opern „Transstimme", ein Auftragswerk der Münchener Biennale, und „Las Chanchas", in Auftrag gegeben vom Teatro Argentino de La Plata, sowie Auftragswerke des Orquestra Simfònica de Barcelona (OBC) und des SWR-Sinfonieorchesters Stuttgart. Fabià Santcovsky gewann 2015 den 2. Preis beim „Toru Takemitsu Composition Award" und erhielt das Wardwell-Stipendium der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Residency

Diese Zeit fiel mit der Produktion und den Vorstellungen meines jüngsten Musiktheaterstücks „Transstimme" zusammen, das ich für die Münchener Biennale 2020 in einer Koproduktion mit dem Staatstheater Braunschweig komponiert habe. Dieses Werk hat meinem kreativen Schaffen neue Richtungen eröffnet, die mit dem Einsatz von Elektronik in Kombination mit der Stimme zu tun haben. Daran möchte ich während des Aufenthalts weiterarbeiten und außerdem ein Stück schreiben, das von der spanischen Kammermusikgruppe OCAZEnigma in Auftrag gegeben wurde. Darüber hinaus möchte ich schon seit einiger Zeit über meine Erfahrungen bei der Betrachtung der Rolle des Gesangs in zeitgenössischen Formen des Musiktheaters schreiben, wofür sich insbesondere die im Rahmen der AdK möglichen Synergien als fruchtbar erweisen könnten.