Literatur – Mitglieder

Bonaventura Tecchi

Schriftsteller

Am 11. Februar 1896 in Bagnoregio/Italien geboren,
gestorben am 30. März 1968.
Von 1963 bis 1968 Außerordentliches Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Literatur.

Archivbestand

Biographie

Kindheit in Bagnoregio.
Studium der romanischen Philologie in Rom.
In deutscher Gefangenschaft während des Ersten Weltkrieges,
Verarbeitung seiner Kriegserlebnisse und der Gefangenschaft in seinen literarischen Werken.
Nach Kriegsende italienischer Lektor in Brünn und Breslau.
Ab 1931 Professor für Literatur, Leiter des Instituts für germanistische Studien in Rom.

Werk

Die Villatauri. Roman. Leipzig 1939
Valentina. Roman. Wien 1952
Die Egoisten. Roman. Zürich, Stuttgart 1960
Tiere, meine Freunde. Zürich, Stuttgart 1960
Die schüchterne Witwe. Roman. Wien 1960
Donna Nervosa. Roman. Zürich 1962
Baracke 15c. 1962
Junge Freunde. Roman. Zürich, Stuttgart 1963
Insel der Leidenschaften. Novelle. Zürich 1965
Die Beladenen. 1967
Schwabenland, Dichterland. Zürich 1972
Später Sommer. Roman. Stuttgart 1981

powered by webEdition CMS