Literatur – Mitglieder

Ursula Krechel

Schriftstellerin

Am 4. Dezember 1947 in Trier geboren, lebt in Berlin.
Seit 2017 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Literatur.

Biographie

Aufgewachsen in Trier.
1966-1971 Studium der Germanistik, Theaterwissenschaft und Kunstgeschichte an der Universität Köln, Abschluss mit Promotion über Herbert Ihering.
Seit 1968 Rezensionstätigkeit für verschiedene Medien wie den WDR, Kölner Stadtanzeiger, Südwestfunk, die Frankfurter Rundschau und Süddeutsche Zeitung.
1969-1971 Dramaturgin an den Städtischen Bühnen Dortmund; ehrenamtliche Theaterarbeit mit jugendlichen Untersuchungshäftlingen.
Seit 1972 Tätigkeit für verschiedene Sender: Feature, Hörspiele, Rezensionen.
1974 Mitbegründerin eines Frauenzentrums.
1976-1983 Mitglied im Kuratorium der Autorenstiftung Frankfurt am Main.
1980/81 Lehrauftrag an der Universität Gießen.
1985 Regisseurin eigener Hörspiele.
1984 writer-in-residence an der University of Warwick.
1987-1997 Mitarbeiterin am Literaturhaus Frankfurt am Main.
1989/90 Poetikvorlesungen in Wien.
1991 writer-in-residence an der Washington University, St. Louis.
1992 poet-in-residence an der Universität Essen.
1997-1999 Gastprofessur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig.
1998 Lehrtätigkeit an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen,
1998/99 an der Universität der Künste Berlin.
2000 writer-in-residence an der Ben Gurion Universität, Beer Sheva.
2000-2002 und 2008-2011 Leitung der Werkstatt Prosa im Literarischen Colloquium Berlin.
2007-2012 Mitglied im Kuratorium der Schillerstiftung von 1859.
2011 Research Fellow an der Washington University, St. Louis.

Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Mainz, seit 2015 Vizepräsidentin.

Werk

Erika. Theaterstück. Frankfurt am Main 1974
Selbsterfahrung und Fremdbestimmung. Essay. Darmstadt 1975
Nach Mainz! Gedichte. Darmstadt 1977
Verwundbar wie in den besten Zeiten. Gedichte. Darmstadt 1981
Zweite Natur. Szenen eines Romans. Darmstadt 1981
Lesarten. Von der Geburt des Gedichtes aus dem Nichts. Essay. Darmstadt 1982
Rohschnitt. Gedicht in 60 Sequenzen. Darmstadt 1983
Vom Feuer lernen. Gedichte. Darmstadt 1985
Aus der Sonne. Theaterstück. Frankfurt am Main 1985
Kakaoblau. Gedichte für Erwachsene. Salzburg 1989
Sitzen Bleiben Gehen. Theaterstück. Frankfurt am Main 1989
Die Freunde des Wetterleuchtens. Erzählungen. Darmstadt 1990
Technik des Erwachens. Gedichte. Frankfurt am Main 1992
Mit dem Körper des Vaters spielen. Essays. Frankfurt am Main 1992
Sizilianer des Gefühls. Erzählung. Frankfurt am Main 1993
Äußerst innen. Gedichte. Frankfurt am Main 1993
Landläufiges Wunder. Gedichte. Frankfurt am Main 1995
Ich glaub, mich tritt ein Meerschwein. Theaterstück für Kinder. Frankfurt am Main 1996
Ungezürnt. Gedichte, Lichter, Lesezeichen. Frankfurt am Main 1997
Verbeugungen vor der Luft. Gedichte. Salzburg 1999
Der Übergriff. Erzählung. Salzburg 2001
Liebes Stück. Theaterstück. Frankfurt am Main 2002
Mein Hallo Dein Ohr. Erzählung mit Lithografien von Johannes Grützke. Witzwort 2003
In Zukunft schreiben. Handbuch für alle, die schreiben wollen. Salzburg 2003
Stimmen aus dem harten Kern. Gedicht. Salzburg 2005
Shanghai fern von wo. Roman. Salzburg 2008
Jäh erhellte Dunkelheit. Gedichte. Salzburg 2010
Landgericht. Roman. Salzburg 2012
Die da. Gedichte. Salzburg 2013
Stark und leise. Pionierinnen. Essays. Salzburg 2015
Geisterbahn. Roman. Salzburg 2018

Daneben diverse Höspiele, Features, Beiträge in Anthologien und Publikationen als Herausgeberin und Übersetzerin.

Auszeichnungen

1980 Arbeitsstipendium für Berliner Künstler
1982 Stipendium "Auswärtige Künstler zu Gast in Hamburg"
1984 Stipendium des Deutschen Literaturfonds
1985 Stipendium der Deutschen Länder in der Casa Baldi
1994 Internationaler Eifel-Literatur-Preis
1994 Martha-Saalfeld-Förderpreis
1995 Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Edenkoben
1997 Elisabeth-Langgässer-Literaturpreis
2000 Georg-K.-Glaser-Preis
2002 Escriptora convidada Barcelona
2007 Hermann-Hesse-Stipendium der Stadt Calw
2008 Rheingau Literatur Preis
2009 Jeanette Schocken Preis
2009 Deutscher Kritikerpreis
2009 Düsseldorfer Literaturpreis
2009 Kunstpreis des Landes Rheinland-Pfalz
2009 Joseph-Breitbach-Preis
2012 Deutscher Buchpreis
2012 Lyrikpreis Orphil
2015 Gerty-Spies-Literaturpreis