6.9.2019, 10 Uhr

Jetzt erhältlich: SINN UND FORM Heft 5/2019

Heft 5/2019 von SINN UND FORM ist ab sofort erhältlich – mit einem bewegenden Brief von Carson McCullers über ihre verstorbene Freundin, die Schriftstellerin und Weltreisende Annemarie Schwarzenbach, einem Gespräch mit Julian Stryjkowski, dem Hüter der galizischen Erinnerung, Harald Hartungs gewitzten „Haikus des Alten“, einem Beitrag über Witold Gombrowiczs Exil in Argentinien, Virgilio Piñeras wortgewaltigem Poem „Was die Insel wiegt“, Manuela Lenzens Essay über Künstliche Intelligenz und Kreativität sowie vielem anderem mehr.

Heft 5/2019:

Carson McCullers Ein Brief an Ruth Landshoff-Yorck
Thomas Blubacher „Der Schock war gewaltig". Carson McCullers schreibt Ruth Landshoff-Yorck über Annemarie Schwarzenbach (Leseprobe)
Esther Kinsky Nach Split
Tarjei Vesaas Wie es in der Erinnerung steht
Lothar Quinkenstein  „Setz dich hin und schreib!" Julian Stryjkowski – Hüter der galizischen Erinnerung
Piotr Szewc Gespräch mit Julian Stryjkowski
Aurelia Wyleżyńska „Über nichts schreiben, als was die Augen sehen." Tagebuch aus dem besetzten Warschau (1939). Mit einer Vorbemerkung von Bernhard Hartmann (Leseprobe)
Harald Hartung Haikus des Alten
Florian Franke-Petsch . „Die Literatur ist nicht dazu da, Probleme zu lösen." Witold Gombrowicz in Argentinien
Humberto Rodríguez Tomeu Gombrowicz, Piñera und ich
Gedichte von Ute Eckenfelder, Jerzy Kronhold und Virgilio Piñera
Ángel Santiesteban Du und der Wind
Manuela Lenzen Der elektronische Spiegel (Leseprobe)
Jakob Hessing Die Tragödie als Komödie. Scholem Alejchems Tewje, der Milchmann
Adisa Bašić Das Haareschneiden
Gabriele Killert Nichts machen als einzig sinnvolles Tun. Eine Erinnerung an Ingomar von Kieseritzky

Bestellungen, Leseproben und weitere Informationen finden Sie hier.

powered by webEdition CMS