Heinrich-Mann-Preis

Der Heinrich-Mann-Preis der Akademie der Künste wird jährlich aus Anlass des Geburtstages von Heinrich Mann am 27. März verliehen. Der Preis für Essayistik ist mit 8.000 Euro dotiert. Der Preisträger wird durch eine unabhängige dreiköpfige Jury ernannt, wobei in der Regel ein Jurymitglied der Preisträger des Vorjahres ist.

Akademie-Vizepräsidentin Kathrin Röggla mit dem Heinrich-Mann-Preisträger 2018 Christian Bommarius bei der Preisverleihung am 27. März 2018.

Christian Bommarius bei der Heinrich-Mann-Preisverleihung am 27. März 2018

Christian Bommarius, Kathrin Röggla, Hanns Zischler, Heribert Prantl und Jörg Feßmann (v.l.n.r.) in der Akademie der Künste am 27. März 2018

Der aktuelle Heinrich-Mann-Preisträger Christian Bommarius

Preisträger

2018   Christian Bommarius
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2017   Gisela von Wysocki 
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2016   Gunnar Decker
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2015   Adam Zagajewski
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2014   Robert Schindel
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2013   Robert Menasse
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2012   Uwe Kolbe
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2011   Marie-Luise Scherer
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2010   Michael Maar
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2009   Hanns Zischler
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2008   Heinz Schlaffer
            (Pressemitteilung) (Begründung der Jury)
2007   Karl Heinz Bohrer
            (Begründung der Jury)
2006   Peter von Matt
            (Begründung der Jury)
2005   Ivan Nagel
            (Begründung der Jury)
2004   Claudia Schmölders
            (Begründung der Jury)
2003   Wolfgang Schivelbusch
            (Begründung der Jury)
2002   Götz Aly
            (Begründung der Jury)
2001   Walter Boehlich
            (Begründung der Jury)
2000   Dubravka Ugrešic 
1999   Katharina Rutschky
1998   Karl Markus Michel
1997   Michael Rutschky
1996   Julius Posener
1995   Hans Mayer
1994   nicht verliehen
1993   Lothar Baier
1992   nicht verliehen
1991   Peter Gosse, Kito Lorenc
1990   Adolf Endler, Elke Erb
1989   Wulf Kirsten
1988   Fritz Mierau
1987   Luise Rinser
1986   Helga Schubert, Heidi Urbahn de Jauregui
1985   Helga Königsdorf, Bernd Leistner
1984   Heinz Czechowski
1983   Friedrich Dieckmann, Helmut H. Schulz
1982   Christoph Hein, Werner Liersch
1981   Peter Hacks
1980   Volker Braun, Paul Gratzik
1979   Fritz Rudolf Fries
1978   Karl Mickel
1977   Erich Köhler, Joachim Nowotny
1976   Annemarie Auer, Siegfried Pitschmann
1975   Irmtraud Morgner, Eberhard Panitz
1974   Kurt Batt, Gerhard Wolf
1973   Ulrich Plenzdorf, Helga Schütz
1972   Karl-Heinz Jakobs, Fred Wander
1971   Jurek Becker, Erik Neutsch, Herbert Otto
1970   Fritz Selbmann, Jeanne Stern, Kurt Stern, Martin Viertel
1969   Werner Heiduczek, Wolfgang Joho, Alfred Wellm
1968   Herbert Ihering
1967   Hermann Kant, Walter Kaufmann
1966   Peter Weiss
1965   Johannes Bobrowski, Brigitte Reimann
1964   Günter de Bruyn
1963   Christa Wolf
1962   Günter Kunert, Bernhard Seeger
1961   Dieter Noll
1960   Helmut Hauptmann, Annemarie Reinhard
1959   Hans Lorbeer, Heiner Müller, Inge Müller
1958   Hans Grundig, Herbert Jobst, Rosemarie Schuder
1957   Hanns Maaßen, Herbert Nachbar, Margarete Neumann
1956   Rudolf Fischer, Franz Fühmann, Wolfgang Schreyer
1955   nicht verliehen
1954   Gotthold Gloger, Theo Harych
1953   Wolfgang Harich, Stefan Heym, Max Zimmering