Häufige Fragen zur Archivnutzung

Allgemein

Nein, die Archivnutzung ist kostenfrei. Nur für gesonderte Leistungen wie die Herstellung von Reproduktionen fallen Kosten an. Unsere Preisliste ist auf der Webseite verfügbar.

Nein, Sie benötigen keine Bestätigung einer Universität oder dergleichen. Auch für private Forschungen stehen unsere Bestände zur Verfügung.

Im Archiv der Akademie der Künste gibt es mehrere Lesesäle, für die eine separate Anmeldung erforderlich ist, z.B.: Zentraler Lesesaal, Lesesaal Pariser Platz, Lesesaal des Bertolt-Brecht-Archivs, Lesesaal des Walter Benjamin Archivs, Lesesaal der Kunstsammlung. Beachten Sie bitte bei Ihrer Recherche in unserer Archivdatenbank den Hinweis auf den Standort der Archivalien, die Sie einsehen wollen. Die Kontaktinformationen zu den verschiedenen Lesesälen und Standorten finden Sie auf unserer Webseite.

Sie können Ihre Schreibunterlagen und Ihren Laptop mit in den Lesesaal nehmen. Die Mitnahme von Mobiltelefonen in die Lesesäle sowie von Jacken, Taschen und Essen und Trinken ist nicht gestattet.
Zum Schutz der Originale sind im Lesesaal keine Füllhalter, Kugelschreiber, Fineliner etc. zugelassen. Für Aufzeichnungen und Notizen dürfen Bleistifte benutzt werden.

Anmeldung / Registrierung

Kontaktieren Sie bitte die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des für Sie zutreffenden Lesesaals per Telefon oder per E-Mail und vereinbaren Sie einen Termin. Für die Zeit der Archivbenutzung wird für Sie ein Platz reserviert.

Sofern Sie Archivalien in unseren Lesesälen einsehen wollen, bitten wir Sie, sich in der Archivdatenbank zu registrieren. Den Registrierungs- bzw. Benutzungsantrag benötigen wir bei Ihrem ersten Besuch unseres Archivs ausgedruckt und von Ihnen unterschrieben. Das kann vor Ort geschehen oder Sie bringen den ausgefüllten Antrag mit. Für eine Identifizierung ist das einmalige Vorlegen eines Personalausweises oder eines anderen Personaldokuments notwendig.

Nein, für eine Recherche ist die Registrierung nicht notwendig. Klicken Sie einfach auf den Button „Recherche“, dann haben Sie Zugriff auf die Archivdatenbank.

Wenn Sie nicht nur recherchieren und sich über unsere Archivbestände informieren wollen, sondern vorhaben, die Archivmaterialien in einem unserer Lesesäle einzusehen. Das Registrierungsformular fungiert als Benutzungsantrag.
Darüber hinaus sind mit einer Registrierung auch einige Vorteile für die Recherche in unserer Datenbank verbunden. Sie können dann beispielsweise Arbeitsmappen für Ihre Rechercheergebnisse anlegen und digitalisierte Anhänge einsehen.

Sie benötigen einen selbstgewählten Benutzernamen mit mindestens 4 Zeichen und ein Passwort mit mindestens 8 Zeichen wählen.
Das Registrierungsformular / der Benutzungsantrag besteht aus 2 Seiten.
Auf Seite 1 geben Sie bitte Ihre persönlichen Daten ein. Wie mit den personengebundenen Daten verfahren wird, entnehmen Sie der Datenschutzerklärung. Bitte beachten Sie auch die Benutzungsordnung, die die geltende Regelung der Benutzung unserer Archive sowie der Bibliothek wiedergibt. Für die Benutzung unserer Archive ist es erforderlich, dass Sie die Bestimmungen der Benutzungsordnung und der Datenschutzerklärung durch ein Anhaken verbindlich anerkennen.
Auf Seite 2 werden die Angaben zu Ihrem Forschungsthema eingetragen. Neben der Nennung Ihres Forschungsthemas sind die Eintragungen zu den Archiven, die Sie benutzen wollen, der Zweck Ihrer Forschung und die Auftrag gebende Institution erforderlich.
Wenn Sie „(weitere) Bestand / Bestände hinzufügen“ anklicken, können Sie im Freitextfeld den Namen des recherchierten Bestandes eingeben und dann den ausgewiesenen Bestandsnamen anklicken. Damit wird dieser Bestand im Benutzungsantrag registriert.

Grundsätzlich müssen alle Bestände, die Sie für Ihr aktuelles Thema einsehen wollen, im aktuellen Themenbereich hinzugefügt werden. Denken Sie bitte daran, Bestände, die während Ihrer Recherchen neu hinzukommen, laufend in Ihrem Benutzungsantrag zu ergänzen.

Der Benutzungsantrag muss in jedem neuen Kalenderjahr erneuert werden. Das geht ganz einfach durch Anklicken des Links „neues Thema hinzufügen" bei der ersten Nutzung der Materialien im Lesesaal. Bitte drucken Sie in jedem neuen Kalenderjahr den Antrag neu aus und unterschreiben Sie ihn. Auch wenn sich Ihr Thema innerhalb des Kalenderjahres ändert oder wenn Sie parallel an verschiedenen Themen arbeiten, ist ein neuer Benutzungsantrag notwendig. Wenn Sie Archivbestände einsehen wollen, die Sie vorher noch nicht in Ihrem Benutzungsantrag vermerkt haben, müssen diese auf dem laufenden Antrag ergänzt werden.

Setzen Sie sich bitte mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Abteilung Benutzung in Verbindung, um ein neues Passwort zu erhalten.

Bestellung von Archivalien

Archivalien können Sie bestellen, indem Sie im Lesesaal die dort zur Verfügung gestellten Bestellzettel ausfüllen. Beachten Sie hierbei bitte die Aushebezeiten für Archivmaterialien. In unserem Zentralen Lesesaal und im Lesesaal Pariser Platz werden Bestellungen von Archivalien an den Öffnungstagen um 10 Uhr und um 13 Uhr ausgeführt. Später angeforderte Archivalien und Bücher werden, sofern sie sich nicht in einem Außenmagazin befinden, am folgenden Öffnungstag bereitgestellt.

Vor Ihrem Archivbesuch können Sie bis zu 5 Signaturen telefonisch, schriftlich oder per E-Mail an den für Sie zutreffenden Lesesaal, vorbestellen.

Bestellung von Reproduktionen

Für die Bestellung von Reproduktionen, Kopien, Scans etc. ist ein Kopien- bzw. Scanantrag erforderlich. Gemäß unserer Lesesaalordnung ist in der Regel die Anfertigung von Kopien auf 50 Seiten pro Person und Thema pro Jahr limitiert. Einzelfallregelungen sind auf Anfrage möglich. Es kann vorkommen, dass ein Reproduktionsantrag aus urheberrechtlichen oder konservatorischen Gründen abgelehnt werden muss. Die Gründe der Ablehnung werden Ihnen vom / von der zuständigen Mitarbeiter/in mitgeteilt.
Das Anfertigen der Kopien / Scans dauert, sofern keine Genehmigungen von Rechteinhabern zu erbringen sind, durchschnittlich 14 Tage.
Bitte sammeln Sie Ihre Kopien- und Scan-Wünsche auf dem entsprechenden Antragsformular und geben dieses am Ende Ihrer Recherchen, spätestens eine halbe Stunde vor Schließung der Lesesäle ab.

Ja, das ist möglich. In diesem Fall benötigen wir Ihre Registrierung in der Archivdatenbank und den unterzeichneten Benutzungsantrag sowie einen Kopien- oder Scanantrag, der uns per Post oder per E-Mail erreicht. Bitte achten Sie darauf, dass der Antrag vollständig ausgefüllt und unterschrieben ist.

Die Registrierung als Benutzerin oder Benutzer erfolgt direkt in der Archivdatenbank. Alle anderen Formulare finden Sie auf unserer Webseite.

Nein. In unseren Lesesälen dürfen Nutzerinnen und Nutzer aus rechtlichen und konservatorischen Gründen keine Archivmaterialien selbst fotografieren bzw. kopieren.

Recherche

Das zentrale Recherchemittel für Archivalien aus den Beständen des Archivs ist die Archivdatenbank.
Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, noch nicht in der Archivdatenbank erfasste Bestände in Findbüchern im Lesesaal am Robert-Koch-Platz zu recherchieren.

Wollen Sie in einem Archivbestand recherchieren, dann wählen Sie entweder den Bestand in dem dafür vorgesehenen Feld aus oder Sie klicken auf den Button „Bestandsübersicht“ (oben links) und tragen den Namen des Bestandes im Freitextfeld ein. Dann erscheint auf der linken Seite innerhalb des sogenannten „Bestandsbaums“ der gesuchte Bestand. Wenn der gesuchte Bestand angeklickt wird, erscheinen auf der rechten Seite die einzelnen Verzeichniseinheiten mit den entsprechenden Signaturen. Wenn Sie im „Bestandsbaum“ das kleine Pluszeichen rechts neben dem Bestandsnamen anklicken, öffnet sich die Klassifikation, nach der dieser Bestand verzeichnet wurde. Hier haben Sie  die Möglichkeit durch das Anklicken der einzelnen Klassifikationsgruppe, z. B. Korrespondenz, Ihre Recherche einzugrenzen. Dann werden Ihnen auf der rechten Seite ausschließlich die Verzeichniseinheiten der ausgewählten Verzeichnisgruppe angezeigt.
Folgen Sie bitte den „Recherchier-Hilfetexten“ in der Datenbank.

Eine Signatur ist eine laufende Nummer, die mit den verzeichneten Materialien verknüpft ist. In unserer Archivdatenbank setzt sich die Signatur aus der laufenden Nummer und dem Bestandsnamen des jeweiligen Archivs zusammen.

Sobald Sie den Bestand ausgewählt bzw. über die Bestandsübersicht den Bestand gefunden haben, können Sie in der Freitextsuche mittels Eingabe von Titeln, Namen, Schlagwörtern etc. in dem Bestand entsprechend Ihrem Thema recherchieren.

Unterhalb des Freitextsuche-Feldes gibt es die Möglichkeit, „innerhalb des Ergebnisses“ (Filterfunktion) zu suchen. Wenn Sie sich beispielsweise alle Signaturen zu einem Personennamen anzeigen lassen, können Sie nach dem Anklicken dieser Filterfunktion das vorhandene Ergebnis z.B. auf ausschließlich Korrespondenz eingrenzen, wenn Sie den Begriff „Brief*“ erneut ins Freitextsuche-Feld eintragen.

Nur von einem Teil der Fotos bzw. Dokumente in den Beständen der Akademie der Künste existieren Digitalisate. Auch besitzt die Akademie nicht die Rechte an allen archivierten Fotografien, sodass die Vorschaubilder in der Datenbank zum Teil durch Platzhalter ersetzt sind.

  • Nicht alle Archivalien sind bisher in der Datenbank erfasst; ein Teil des Bestandes ist bisher nur mit konventionellen Findmitteln erschlossen. Kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Benutzung.
  • Bestimmte Verzeichnungseinheiten, die aus rechtlichen Gründen besonderen Benutzungsbedingungen unterliegen, sind nicht extern recherchierbar. Kontaktieren Sie die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abteilung Benutzung.
  • Versuchen Sie eine neue Recherche mit einer anderen Kombination von Such-Begriffen, mit Namens- oder Titelvarianten.