KZ Auschwitz-Birkenau kurz nach der Befreiung 1945. Foto: Stanisław Mucha, CC-BY-SA 3.0

Zeugen – Aussagen zum Mord an einem Volk

Film und Gespräch

In dem zweiteiligen dokumentarischen TV-Film Zeugen – Aussagen zum Mord an einem Volk (1981) von Karl Fruchtmann, der ersten umfassenden TV-Dokumentation über die Shoah, berichten Überlebende des Holocaust über ihre Erinnerungen und Traumata. Aus Anlass des 75. Jahrestags der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz wird der selten aufgeführte Film gezeigt, der zudem erstmals auf DVD erscheint. Über den Film und seine Bedeutung für die Erinnerungskultur sprechen Doron Kiesel, Ruth Preusse, Andres Veiel und Lea Wohl von Haselberg.

Mittwoch, 29.1.

18 Uhr

Hanseatenweg

Clubraum

Film von Karl Fruchtmann

Gespräche mit Doron Kiesel, Ruth Preusse, Andres Veiel, Lea Wohl von Haselberg

In deutscher Sprache

Eintritt frei