3.4.2019

Das Archiv der Akademie der Künste beteiligt sich am Internationalen Tag der Provenienzforschung

Am Mittwoch, den 10. April 2019, findet erstmals der Tag der Provenienzforschung statt. Mehr als 70 Kulturinstitutionen in Deutschland, Großbritannien, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz nehmen daran teil und geben im Rahmen von Führungen, Präsentationen, Ausstellungen oder anderweitigen Aktionen einen aktuellen Einblick in wesentliche Fragen und Ergebnisse der Erforschung der Herkunft ihrer Sammlungsobjekte. Das Archiv der Akademie der Künste beteiligt sich an dem Aktionstag und bietet dem Publikum einen wissenschaftlichen Dialog zum Thema Provenienzforschung sowie Führungen an.

Neben der Präsentation von ausgewählten Kunstwerken und Archivalien werden in kurzen Vorträgen aktuelle Projekte vorgestellt, dabei geht es u.a. um die Provenienzforschung zu den Gemälden und Skulpturen der Kunstsammlung, um den Altbestand der Akademie der Künste und um Kriegsverluste. Am Nachmittag besteht die Gelegenheit, Einblicke hinter die Kulissen zu erhalten und das Depot der Kunstsammlung im Akademie-Gebäude in der Luisenstraße kennen zu lernen.

Veranstaltungsdaten
Tag der Provenienzforschung
Vorträge und Führungen
Mittwoch, 10. April 2019
Akademie der Künste, Luisenstr. 60, 10117 Berlin
10.30 Uhr: 1. Führung durch Depots (Anmeldung erforderlich)
11.30 Uhr: 2. Führung durch Depots (Anmeldung erforderlich)
14 Uhr: Vortrag „Die verlorene grafische Sammlung der Akademie der Künste“ von Anna Schultz
Im Anschluss: Einblicke in die Provenienzforschung mit Carolin Faude-Nagel

Anmeldung: Carolin Faude-Nagel, Akademie der Künste, Kunstsammlung,
Tel. 030 200 57 4064; faude-nagel@adk.de

Koordiniert wird der Aktionstag durch den Arbeitskreis Provenienzforschung e.V.

Mehr unter www.arbeitskreis-provenienzforschung.org/index.php?id=tag-der-provenienzforschung

powered by webEdition CMS