23.9.2019

KONTAKTE '19
Auftakt der 3. Biennale für Elektroakustische Musik und Klangkunst am Mittwoch, 25. September
25. – 29. September 2019, Akademie der Künste, Hanseatenweg

Am Mittwoch, 25. September, startet mit KONTAKTE '19 die 3. Biennale für Elektroakustische Musik und Klangkunst in der Akademie der Künste. Nach der Eröffnung durch den Festivalleiter Gregorio García Karman um 17.30 Uhr folgt um 19 Uhr als Festivalauftakt die „Lange Feedback-Nacht“. Das Ensemble Garage widmet sich mit Werken für Instrumente und Elektronik von Komponisten aus der Umgebung des Kölner Feedback Studios der 1970er Jahre dem historischen Programmschwerpunkt des Festivals. Nach einer Begrüßung durch den Komponisten Manos Tsangaris folgt eine kurze Konzerteinführung mit Winrich Hopp im Gespräch mit Julia Gerlach. Am Donnerstag, 26. September findet um 17 Uhr die Eröffnung der Klanginstallationen statt, die im gesamten Gebäude der Akademie der Künste bei freiem Eintritt zu erkunden sind. An den fünf Festivaltagen präsentieren rund 120 Künstlerinnen und Künstler mehr als 70 Werke und 20 Uraufführungen und bieten ein facettenreiches Spektrum aktueller Tendenzen der elektroakustischen Musik. KONTAKTE '19 bildet den abschließenden Höhepunkt des diesjährigen Monats der zeitgenössischen Musik in Berlin.

Festivalleiter Gregorio García Karman: „In diesem Jahr schärft KONTAKTE sein Profil als Berliner Festival für spartenübergreifend arbeitende Künstlerinnen und Künstler. Im Mittelpunkt stehen neue Produktionen, die sich in den Randbereichen zwischen Klang, Installation, Performance, Choreografie und Theater bewegen. Das Festival dient einmal mehr als internationale Plattform künstlerischen Austauschs, die sich durch die Verbindung von Tradition und Innovation auszeichnet. Wir freuen uns auf zahlreiche Uraufführungen, herausragende Ensembles, eigens für das Festival formierte Klangkörper, Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland sowie auf ein interessiertes und neugieriges Publikum – es gibt viel zu erleben und zu entdecken!“

Zu den weiteren Highlights gehören das Konzert des Ensemble KNM mit Gästen vom Electro-Acoustic Music Center (EAMC) des Shanghai Conservatory of Music aus China (Donnerstag, 26.9., 20 Uhr), das Porträt-Konzert „Progetto Positano“ mit dem ensemble mosaik unter der Leitung von Enno Poppe (Freitag, 27.9., 20 Uhr), die Modularsynthesizer-Nacht unter anderem mit Thomas Ankersmit (Samstag, 28.9., 22.30 Uhr), der Marathon von T.I.T.O – The International Turntable Orchestra mit 14 renommierten Turntablisten (Sonntag, 29.9., ab 13 Uhr) und das Abschlusskonzert u. a. mit zwei szenischen Kompositionen von Helmut Oehring in neuer Fassung (Sonntag, 29.9., 19.30 Uhr). Darüber hinaus sind jeweils mehrere Performances des dänischen Komponisten Simon Løffler, von Daniel Kötter und Hannes Seidels Musiktheater Fluss (Stadt Land) und Laurent Bigots D'un air instable zu erleben. Ergänzt werden die Veranstaltungen durch zahlreiche Gesprächsveranstaltungen, bei denen das Publikum mit den Künstlerinnen und Künstlern in Kontakt kommen kann.

KONTAKTE '19 ist ein Projekt der Akademie der Künste und wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa und die Ernst von Siemens Musikstiftung.

Veranstaltungsdaten
KONTAKTE '19
Biennale für Elektroakustische Musik und Klangkunst
25. – 29. September 2019
Konzerte, Performances, Installationen, Klangobjekte, Turntablism, Musiktheater, Filme, Künstlergespräche
www.adk.de/kontakte19 
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin
Festivalpass € 40/25, Tagesticket € 15/9, Veranstaltungen € 5/3 bis € 10/6
Klanginstallationen und zahlreiche Begleitveranstaltungen Eintritt frei
Tickets: Tel. 030 20057-2000, ticket@adk.de, www.adk.de/tickets 

Pressekarten: Tel. 030 20057-1514, presse@adk.de 
Pressefotos: www.adk.de/de/presse/pressematerial.htm 

Pressekontakt im Auftrag der Akademie der Künste
Stefan Stahnke, Tel. 030 3478 1984, st@worteuebermusik.de 

powered by webEdition CMS