6.1.2020

Noch bis Sonntag, 12. Januar: Ausstellung „Helga Paris, Fotografin“
Akademie der Künste, Pariser Platz

Die große Retrospektive der Fotografin Helga Paris ist noch bis 12. Januar in der Akademie der Künste am Pariser Platz zu sehen. An diesem Tag findet um 12 Uhr auch die letzte öffentliche Führung statt und die Ausstellung ist bis 22 Uhr geöffnet. Zur Finissage am Abend feiert der Fotoband Helga Paris. Leipzig Hauptbahnhof 1981/82, Verlag Spector Books, Leipzig, 2020, Premiere. Außerdem wird Helga Paris mit dem Kulturpreis 2019 der Deutschen Gesellschaft für Photographie (DGPh) ausgezeichnet.

Eine Ausstellung der Akademie der Künste in Kooperation mit dem ifa (Institut für Auslandsbeziehungen). Mit freundlicher Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die die Erschließung des Vorlasses sowie die Neuprints dreier bislang unveröffentlichter Serien ermöglicht hat. Das Dokumentarfilm-Triptychon der Filmemacherin Helke Misselwitz über Leben und Werk von Helga Paris wurde unterstützt von der DEFA-Stiftung sowie der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf.

Bis Sonntag, 12. Januar 2020:

Helga Paris, Fotografin
Di – Sa 11 – 19 Uhr, So 11 – 22 Uhr
Eintritt € 6/4, bis 18 Jahre und dienstags ab 15 Uhr Eintritt frei
Führung 12 Uhr, € 3 zzgl. Ausstellungsticket

Finissage mit Buchvorstellung und Preisverleihung um 19 Uhr, Eintritt frei
Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin
www.adk.de

Presseanfragen zum Kulturpreis 2019 der DGPh:
Simone Klein / Regina Plaar, T. +49 (0)221-9232069, dgph@dgph.de

Publikation
Helga Paris. Leipzig Hauptbahnhof 1981/82, Verlag Spector Books, Leipzig, 2020
Anfrage Rezensionsexemplare: Christin Krause, mail@spectorbooks.com

powered by webEdition CMS