18.12.2015

Programm und Öffnungszeiten der Akademie der Künste zu den Feiertagen

Die Akademie der Künste zeigt auch über die Weihnachtsfeiertage und an Neujahr die aktuellen Ausstellungen zu Arno Schmidt, Terry Fox und Vilém Flusser im Akademie-Gebäude am Hanseatenweg. Nur am 24. und 31. Dezember bleiben die Ausstellungen geschlossen. Die drei Schauen sind noch bis zum 10. Januar 2016 zu sehen.

Arno Schmidt. Eine Ausstellung in 100 Stationen
Führungen So 20.12., 27.12., 3.1., 10.1., jeweils 11.30 Uhr; Do 7.1., 18 Uhr
Zitate, Zettelkästen, Manuskripte und Bücher, die Lederjacke, eine Aspirinschachtel und Eingemachtes aus dem Keller: Hundert Ausstellungsstücke repräsentieren den Kosmos des sprachmächtigsten, innovativsten und provozierendsten Autors der Nachkriegszeit. Das Werk Arno Schmidts (1914 – 1979), zu seinen Lebzeiten umstritten, inzwischen längst anerkannt, ist geprägt von Widersprüchen – wie sein Leben. So sind die Ausstellungsstationen zu Gegensatzpaaren geordnet: Tradition und Avantgarde, Antike und Zukunft, Preisträger und Verfolgter; aber auch: Vorrat und Mangel, gesund und krank, links und rechts.
Eine Ausstellung der Arno Schmidt Stiftung und der Akademie der Künste. Mit freundlicher Unterstützung der Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste

Elemental Gestures – Terry Fox
Führungen Mi 23.12., 30.12., 6.1., jeweils 18 Uhr; So 20.12., 27.12., 3.1., 10.1., jeweils 11 Uhr
Es gilt einen „artists’ artist“ neu zu entdecken: den amerikanisch-europäischen Künstler Terry Fox (1943 – 2008) und seine medienübergreifende Arbeit. Die Akademie-Ausstellung setzt Fox’ politisch-anarchische Performances und Videotapes aus den USA zu seiner Pionierrolle für die sich entwickelnde Klangkunstszene in Europa in Beziehung. Erstmals sind bisher unveröffentlichtes Video- und Fotomaterial und Werknotizen von Terry Fox zu sehen.
Kooperation mit dem BAM – Musée des Beaux-Arts Mons, dem Von der Heydt-Museum Wuppertal und dem Kunstmuseum Bern. Gefördert von Hauptstadtkulturfonds und Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste.

Bodenlos – Vilém Flusser und die Künste
Führungen So 20.12., 27.12., 3.1., 10.1., jeweils 11.30 Uhr; 10.1., 11 Uhr
„Ins Universum der technischen Bilder“ oder „Lob der Oberflächlichkeit“ – mit solchen programmatischen Titeln avancierte Vilém Flusser (1920 – 1991) zu einem der einflussreichsten Denker der Kommunikation und der Medien des 20. Jahrhunderts. Die Ausstellung stellt Flussers Denken und seine Beziehungen zu den Künsten in den Mittelpunkt. Zu sehen sind neben Manuskripten, Bild- und Tondokumenten, Reiseaufzeichnungen auch Arbeiten von rund 40 Künstlern.
Kooperation mit dem ZKM Karlsruhe, gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes

Letzter Öffnungstag der Ausstellungen: 10. Januar 2016
Ort / Öffnungszeiten / Eintritt
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin, Tel. 030 20057-2000, info@adk.de
Di–So 11–19 Uhr, Eintritt 6/4 Euro, bis 18 Jahre und dienstags von 15 bis 19 Uhr Eintritt frei
Führungen 2 Euro zzgl. Ausstellungsticket